Wehrgang

Glossar

Wehrgang, rings um die Burg auf der Ringmauer und in Gebäuden geführter Gang für Wächter und Verteidiger, im freien Verlauf mit Brustwehr und Zinnen mit Schießscharten, zuweilen überdacht. Auch als Holzbau, außen an der Mauer oder auf Konsolen vor der Mauer. Quellennachweis [4]

Wehrmauer

Glossar

Die Münstereifeler Stadtmauer besteht aus der sich Anfang des 14.Jh.  entwickelten äußeren zweischaligen Wehrmauer mit Schießscharten, die in drei Bauphasen entstand und dem später stadtseitig angefügten Wehrgang auf den Wehrgangbögen.

Werkbrücke

Glossar

Bezeichnung des oberen Erftdurchlasses durch die Stadtmauer.

Widder

Glossar

Ein weiteres schon aus dem grauen Altertum übernommenes Mittel, die Mauern ohne Anwendung von Schuss und Wurf zu zerstören, war der Mauerbrecher, ein unter dem Firstbalken eines fahrbaren, niedrigen Schutzhauses an Stricken oder Ketten waagerecht angehängter Balken mit Eisen beschlagenem Kopfe, der, zurückgezogen und dann losgelassen, die Mauer mit wiederholtem Stoße zertrümmerte. Das Mittelalter hatte,… Weiterlesen Widder

Wurfmaschine

Glossar

Wurfmaschine/Wurflöffel Zum Angriff und zur Verteidigung konstruierte Kriegsgeräte, die mittels einer Spannvorrichtung und eines Wurfbalkens, Wurflöffels, in der Lage waren, Gegenstände in einer bogenförmige Bahn weit und über Hindernisse hinweg zu schleudern.

Zinnenkranz

Glossar

Oberer Mauerabschluss von Tor- und anderen Stadtmauertürmen, der zur Rundumverteidigung mit Zinnen zur Deckung der Verteidiger versehen waren.