Moor-Route

Moor-RouteVor einigen Jahren wurde die Moor-Route im Rahmen des Interregio III – Projektes „Heiden-Wiesen-Moore“ konzeptiert. Diese urspüngliche Landschaft des Hohen Venn ist eine reizvolle Landschaft wie sie noch vor über 100 Jahren typisch für die Landschaft war. Mit der Entwässerung und dem Anbau der Fichten in Monokulturen wurde des ursprüngliche Hohe Venn um 2/3 verkleinert. Die ürwüchsige Landschaft bildet heute eine Besonderheit in Europa. Mit vielen Maßnahmen sollen diese Landschaften erhalten bzw. wieder geschaffen werden.

Es war geplant eine Rad- und Wanderroute durch dieses Gebiet anzulegen. Vereinzelt sieht man noch das Wegezeichen, das Männchen zu Fuß oder auf dem Rad. Leider wurde diese Route nicht fertiggestellt. Nach einigen Versuchen bei den beteiligten Institutionen, habe ich teilweise den Routenverlauf zusammen bekommen. Manche Teilstücke waren in Karten veröffentlicht wurden. Nach einer Grobskizze habe ich die Route mir neu zusammengesetzt.

Die gesamte Strecke beträgt ca. 183 km. Da dies sehr umständlich ist, habe ich die Strecke in 19 Rundwanderungen zerlegt. Wir werden innerhalb von 3 Jahren, diese Strecken wandern. Die einzelnen Etappen betragen zwischen 17-23 km. Während der einzelnen Routen werden wir die schönsten Vennlandschaften der Eifen und Ardennen kennen lernen. Im belgischen Teil habe ich mich weitestgehend an den Weitwanderweg GR56 gehalten.

Vom Naturpark Nordeifel wurden diese beiden Videos über die Landschaft zu Youtube hochgestellt:


Heiden_Moore_Wiesen_Teil 1 und

Heiden_Moore_Wiesen_Teil 2

Man sieht dass das Projekt nicht fertiggestellt wurde.

Die einzelnen Etappen sind:

  • Moor-Route 1. Etappe: Die Tour führt durch das Solchbachtal bis zur Dreilägerbachtalsperre und zurück über den Hasselbachgraben.
  • Moor-Route 2. Etappe: Diese Tour führt von Roetgen über den Schlehbachgraben, der Dreilägerbachtalsperre und das Naturschutzgebiet Struffelt.
  • Etappe: Die Tour führt von Konzen durch das Steinley Venn, dem Hoscheit Venn, dem Lammersdorfer Venn sowie dem Westwall.
  • Etappe: Es geht von der Deutsch-Belgischen Grenze durch das Brackvenn, dem allgemeinen Venn, Kutenhard und dem Steinley Venn.
  • Etappe: Vom Forsthaus Ternell entlang der Hill zum Venn und über einen Bogen zurück an die Hill.
  • Etappe: Die Tour führt an der Hill und durch das Wallonische Venn.
  • Etappe: Hier wandern wir entlang der Ghaster bis zur Warche und dann über den Ruisseau de Bayehon.
  • Etappe: Diese Etappe führt uns rund um die Talsperre von Robertville.
  • Etappe: Die Tour führt von Bütgenbach zwischen den beiden Talsperren von Robertville und Bütgenbach entlang der Warche.
  • Etappe: Hier umrunden wir die Talsperre von Bütgenbach.
  • Etappe: Diese Etappe führt von Büllingen über Mürringen und dem Tal der Holzwarche.
  • Etappe: Die Tour startet im Quellgebiet der Warche und führt entlang des Frankenbaches und der Amel.
  • Etappe: Hier wandern wir von Manderfeld entlang des Frankenbaches über die Our nach Auw und den Stausee von Auw.
  • Etappe: Dieser Abschnitt führt uns in den belgischen Teil der Schneifel.
  • Etappe: Hier wandern wir durch die Schneifel bei Gondenbrett.
  • Etappe: Diese Etappe führt durch die Schneifel, durch das Rohrvenn und entlang der jungen Prüm.
  • Etappe: Die Tour führt von Ormont durch das Bragphenn, dann über Kronenburg zurück.
  • Etappe: Diese vorletzte Etappe führt von Kronenburg rund um Baasem und entlang der Kyll.
  • Etappe: Die letzte Tour führt von Dahlem aus entlang dem Kloster Maria Frieden und dem Moorpfad Dahlem zurück.