Politik vor Ort – Kommunalpolitischer Dämmerschoppen am 16.11.2018

Beim kommunalpolitischen Dämmerschoppen der KAB Ortsvereine Friedrichsfeld und Spellen standen in diesem Jahr drei Themen im Mittelpunkt der Diskussion. Das war einmal die Sanierung des Hallenbades in Friedrichsfeld bzw der Bau eines Kombibades, die Sicherheit des Schulweges von Spellen nach Voerde und wie die zukünftige Verkehrsinfrastruktur in Voerde aussehen soll. Diese Themen wurden sehr ausgiebig und lebhaft diskutiert. Bei der Sanierung des Hallenbades oder dem Bau eines Kombibades sprachen sich alle anwesenden Politiker dafür aus, dass das Hallenbad in Friedrichsfeld zunächst saniert wird, bis über den Bau eines Kombibades entschieden sei, wird noch einige Zeit verstreichen und so lange bleibt auch das Hallenbad bestehen. Zu der Verkehrsinfrastruktur ist es geplant, den zu erwartenden LKW Verkehr, der durch die Erweiterung des Hafen Emmelsum entsteht, um Friedrichsfeld herum zur Autobahn A3 zu leiten. Die Sicherheit des Schulweges von Spellen nach Voerde will man dahingehend gestalten, dass man die vorhandenen Radwege weiter ausbaut, um die Sicherheit der Schüler zu gewährleisten. Im Rahmen dieser Diskussion warb Stefan Meiners (Bündnis90/die Grünen) dafür, dass von Seiten der Bürger auch bestehende Regeln, wie Beachtung von absoluten Halteverboten und so weiter, eingehalten würden. Aber es wurde auch noch das Thema der aktuellen Zahlen der Flüchtlingsaufnahme in Voerde angesprochen und von der Politik beantwortet.  Alles in allem war auch dieser kommunalpolitische Dämmerschoppen wieder sehr aufschlussreich für die Bürger.

 

Schreibe einen Kommentar