Bericht über den Bußgang nach Eppinghoven am 06.04.2019

Auch in diesem Jahr nahm die KAB Friedrichsfeld wieder am Bußgang nach Eppinghoven teil. Diesen Bußgang, der jedes Jahr am Sonntag vor Palmsonntag durchgeführt wird, gibt es nun schon seit 85 Jahren. Begonnen hat alles 1934, als Protest gegen die Nazis. Am 06.04.2019 um 19:15 Uhr trafen sich 5 Männer und 3 Frauen zu einer kurzen Andacht vor der Elisabeth Statue an unserer Kirche. Danach machte man sich dann zu Fuß auf den Weg nach Eppinghoven. Der Weg führte über die Spellener Strasse zur Alten Mittelstrasse und von dort weiter an der Stockumer Schule vorbei in den Wohnungswald bei Möllen. Unterwegs wurden vier Stationen gemacht, an denen von unserem Diakon und Präses Martin Berendes vorbereitete Texte gelesen wurden. Am Ende des Wohnungswald, bevor es durch die Felder nach Eppinghoven und unserem Ziel der Pfarrkirche St. Johannes ging, traf man auf die KAB Gruppe aus Voerde, die dort ihre Station hielt. Man wünschte sich kurz noch einen guten Weg und wir gingen dann weiter zu unserem Ziel. In Eppinghoven stiessen noch 7 weitere Mitglieder, die nicht so gut zu Fuß waren, zu uns, so dass wir dann mit 15 Mitgliedern unserer KAB Gruppe dort den Gottesdienst feierten. Nach dem Gottesdienst hatte man noch kurz Zeit, mit Vertretern der anderen KAB Gruppen ins Gespräch zu kommen. Wir alle hoffen, dass die Tradition des Bußgangs noch lange Jahre erhalten bleibt.

 

Schreibe einen Kommentar