Der neue Quartiersbegleiter ist da!

Sie wohnen - wie man in Herford sagt - "Achter der Bahn". Seit Anfang 2018 fördert die Deutsche Fernsehlotterie ein Projekt zur weiteren Entwicklung dieses Quartiers. Alt werden dort, wo man lebt - unter guten Bedingungen. Das ist unser Ziel! Der...

Informationen in der Corona-Pandemie

Liebe Mitbürgerinen und Mitbürger, die Corona-Pandemie hat uns weiterhin fest im Griff. In unserem täglichen leben gibt es immer noch viele Einschränkungen. Soziale Kontakte sind auf ein Minimum reduziert, und finden häufig nur im häuslichen Umfeld...

Wichtiges gehört in den Kühlschrank

Immer mehr Menschen haben zu Hause einen Medikamentenplan oder Allergiepass, eine Patientenverfügung oder eine Vorsorgevollmacht. In einem Notfall ist es für Rettungsdienste jedoch meist unmöglich herauszufinden, wo wichtige Notfallinformationen,...

Stammtisch für Pflegende Angehörige

Sie pflegen Angehörige oder Freunde? Das ist eine sehr ehrenwerte und anstrengende Aufgabe bei der man selbst oft an seine Grenzen kommt und sich alleine gelassen fühlt. Sie wünschen sich Anregungen und Unterstützung? Sie möchten sich einfach nur...

Gehfußballer im neuen Outfit

Im neuen Outfit präsentieren sich die Gehfußballer im Quartier "Achter der Bahn". Mit Förderung der Deutschen Fernsehlotterie wurden für die Mitglieder des Gehfußball-Teams neue Trikots angeschafft. Ab April 2020 wird jeweils donnerstags, ab 17.30...

Wir für uns „Achter der Bahn“

Sie wohnen, wie man in Herford sagt „Achter der Bahn“ in den beiden Stadtbezirken Im Kleinen Felde und Engerstrasse. Seit April 2019 ist Wolfgang Puls hier im Rahmen eines Projektes zur Quartiersentwicklung tätig, das über die Deutsche Fernsehlotterie gefördert wird.

Quartiersentwicklung – was bedeutet das?

Herrn Puls Hauptaufgabe besteht darin, die Versorgungsstrukturen für ältere Bürgerinnen und Bürger insbesondere mit Hilfe- und Pflegebedarf zu unterstützen und zu fördern. Diese Strukturen sollen sich positiv und nachhaltig entwickeln und letztlich Einsamkeit, Hilfs- und Pflegebedürftigkeit sowie Informationsmängeln entgegenwirken. Dafür arbeitet Er mit anderen Akteuren wie Böckmanns Laden und dem Kreissportbund zusammen.

Machen Sie mit!

Wir laden Sie ein, sich für Ihren Stadtteil/ Ihr Quartier zu engagieren – für die Menschen um Sie herum. Dies können Sie in unterschiedlichen Gruppen zu unterschiedlichen Themen tun. Herr Puls freut sich über tatkräftige Unterstützung und gute Ideen und Anregungen. Das Motto dafür lautet „Ich bin Nachbar – Du doch auch?“.

Zur Zeit gibt es eine Gruppe von 15 aktive Nachbarinnen und Nachbarn, die gemeinsam Ideen und Konzepte entwickeln, damit das Quartier noch l(i)ebenswerter wird! Unter „Aktuelles“ finden Sie regelmäßig Berichte über Aktivitäten im Rahmen der Quartierentwicklung.

Quartiersentwicklung braucht ein „bekanntes Gesicht“

Um einen Stadtteil, ein Quartier, die nähere Umgebung zu verändern, braucht es aktive Bürgerinnen und Bürger und es braucht jemanden, der sicher „kümmert“. Gemeinsam ist vieles möglich – Herr Puls steht als Quartiersmanager dafür zur Verfügung. Sie erreichen Ihn unter Tel. 0 52 21 – 91 49-929 oder per Email unter Wolfgang.Puls@diakoniestiftung-herford.de.

Veranstaltungen