„Ich bin Nachbar-Du doch auch?“

Unter diesem Motto macht sich seit über einem Jahr eine Gruppe engagierter Ehrenamtlicher und Hauptamtlicher daran,
die Nachbarschaft für pflegebedürftige und hochaltrige Menschen angenehmer zu gestalten.

Ausgehend für das Engagement ist das GKV-Modellprojekt „Neue Wege und Konzepte für die Zukunft pflegebedürftiger Menschen“ der Ev. Diakoniestiftung Herford.

Um zu ergründen, welche Sorgen und Wünsche Menschen haben, die von einer Pflegebedürftigkeit betroffen sind, wurden persönliche Befragungen in Form von Veranstaltungen und Interviews durchgeführt.

Schnell wurde deutlich: Die Menschen vor Ort möchten mitbestimmen und mitgestalten!

Aus den Befragungen ergaben sich drei große Oberbegriffe für die Arbeitskreise gebildet wurden.

  1. Informationsfluss: Wie kommen die Informationen zu den Betroffenen?
  2. Angebote gegen Einsamkeit: Was können wir bei fehlender Mobilität und Hilfebedürftigkeit tun?
  3. Nachhaltigkeit: Wie können wir möglichst viele „Fachleute“ erreichen, die sich in ihrer Nachbarschaft auskennen und sowohl von ihren Erfahrungen
    als auch über das Projekt berichten.

In den Arbeitskreisen entstanden bisher viele Ideen, die wir schon für die Nachbarschaft „achter de Bahn“ umsetzen konnten.

Die Ideen werden im Quartalsflyer des Hauses Elisabeth und mithilfe von Plakaten und Handzetteln und in der lokalen Tageszeitung veröffentlicht.

Die nächsten Termine der Arbeitskreise finden Sie unter Veranstaltungen.

Eine Liste unserer Kooperationspartner finden Sie hier: