Die Polizei Köln warnt: Betrüger überfallen Senioren

Falsche Polizeibeamte haben am Mittwochmorgen (6. März) in der Wohnung einer Seniorin (86) auf der Hazebrouckstraße in Porz-Eil Bargeld und Schmuck gestohlen. Die perfide Masche, mit der sie die alte Dame um 11.15 Uhr überrumpelten, ist noch recht neu. Die Täter klingelten und gaben vor, einen Einbrecher zu verfolgen. Er soll sich mit einem Schlüssel Zugang zur Wohnung der Seniorin verschafft haben und sich nun in der Wohnung versteckt halten. Die Suche nach dem Verdächtigen nutzten die falschen Polizisten zum Diebstahl. Um 10.45 Uhr hatten zwei Täter mit der gleichen Masche versucht, in der Neustraße im Stadtteil Mülheim, einen 92-Jährigen zu überlisten. In der Wohnung trafen die falschen Polizisten allerdings auf den Enkel des Überfallenen (20) und verließen fluchtartig die Wohnung ohne Beute.

Das Kriminalkommissariat 25 hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise zu der Tat und den Tätern unter der Telefonnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de. Nach vorliegenden Aussagen sollen die als stämmig beschriebenen Täter dunkle Haare sowie einen dunklen Teint haben und etwa 40 Jahre alt sein. Einer soll eine beigen Jacke und eine Baskenmütze getragen haben und etwa 160 cm groß sein. Der andere Mann soll etwa 180 cm groß und dunkel gekleidet gewesen sein.

A. Krick

Jahrgang 1955, lebt seit 1999 in Riehl, verheiratet, als Journalistin freiberuflich seit 1998 für verschiedene Redaktionen und Institutionen tätig, hat 2011 die Website dein-riehl.de an den Start gebracht, organisiert seit 2012 eine jährliche Ausstellung Riehler Künstlerinnen und Künstler, war einige Jahre in der RIG im Vorstand aktiv.

Schreiben Sie einen Kommentar