Riehler Geschichte: Zweigstelle der Sparkasse

Durch die deutliche Zunahme der Riehler Bevölkerung zu Anfang des letzten Jahrhunderts  war es notwendig, dass sich hier eine öffentliche Kreditanstalt niederließ.

Sparbuch
Sparbuch (Quelle: Brokmeier)

Bereits am 18.6.1928 konnte die „Zweigstelle XX der Städtischen Sparkasse“ im Haus Riehler Gürtel 1 ihren Betrieb aufnehmen. Äußerlich hat sich das Haus nicht verändert.

Stadtsparkasse Köln um 1975
Stadtsparkasse Köln um 1975 (Foto: Brokmeier)

Nach dem Krieg wurde schnell erkennbar, dass die räumliche Kapazität nicht mehr ausreichte und es wurde ein Neubau an der Stammheimer Straße 92-94 geplant. Das Gebäude gab durch seine Höhe dem Riehler Zentrum einen städtebaulichen Akzent. Am 20.3.1960 wurde diese moderne und größere Schalterhalle eröffnet.

Die Siedlung Rotterdamer Straße (1959) und das Colonia Haus (1973) hatten durch den Zoo keinen direkten Zugang zum Ortszentrum Riehl, weil dieser sich wie ein Riegel quer durch Riehl legt. Diese Siedlung brachte fast 3000 neue Einwohner nach Riehl. So wurde zur ortsnahen Versorgung eine weitere Zweigstelle notwendig. Die Zweigstelle im Colonia-Haus wurde am 23.8.1973 eröffnet, aber bereits 1991 wieder geschlossen.

Am 30.10.1975 wurde die nach neuen Gesichtspunkten umgestaltete Schalterhalle in der Stammheimer Straße 92-94 der Öffentlichkeit vorgestellt. Im Jahre 1978 konnte die Sparkasse Köln in ihrer Zweigstelle das 50-jährige Jubiläum feiern.

Durch den Wandel der Technik und die Veränderung des Marketings wurde eine weitere Umgestaltung notwendig. 1996 konnte dann die neu gestaltete Kunden- und Beratungszone in Betrieb genommen werden.

Logo bis 1945
Logo bis 1945

Auch wenn sich der Name der Kasse in Riehl von „Städtische Sparkasse“, „Sparkasse der Stadt Köln“, „Stadtsparkasse Köln“ bis zur „Sparkasse KölnBonn“ im Laufe der Jahre veränderte, so war sie doch für die Riehler immer ein fester Begriff und Anlaufpunkt für Geldgeschäfte.

Hoffen wir, dass das Sparkassensterben an Riehl vorbei geht und die vielen Senioren in Riehl weiterhin einen persönlichen Ansprechpartner finden.

Titelbild: Krull

J. Brokmeier

Geboren 1944, wuchs er in den Riehler Heimstätten auf und war dort später in verschiedenen Aufgaben von 1969 bis 2004 tätig.
Seit 1984 sammelt er Ansichtskarten von Köln Riehl und befasst sich mit der Geschichte dieses Ortsteils.

Ein Gedanke zu „Riehler Geschichte: Zweigstelle der Sparkasse“

Schreiben Sie einen Kommentar

Nemm de Minsche
wie se sin –
et jitt kein andere