Grips-Tipp. Heute: Fensterblick – intensives Sehen schult die genaue Wahrnehmung

Auch wenn das Wetter nicht gerade erfreulich ist – schauen Sie einmal aus dem Fenster und stellen Sie sich vor, Ihr Fenster ist ein Bilderrahmen:

Schauen Sie sich genau an, was Sie draußen sehen.

Nun legen Sie eine kleine Pause von 5 – 10 Minuten ein, setzen sich an den Tisch und schreiben auf, an was Sie sich erinnern (natürlich nicht zwischendurch ‘rausgucken…).

Anschließend vergleichen das „Bild“ draußen mit Ihren Notizen – stimmt alles überein, haben Sie etwas dazu fantasiert oder etwas weggelassen – oder haben Sie wie eine Kamera alles aufgenommen, was es zu sehen gibt?

Das Gehirn dankt Ihnen für diese kleine, aber feine Übung, denn sie stärkt Ihre Wahrnehmung, Konzentration und Merkfähigkeit!

Und das Tolle: sie ist ob Regen oder Sonne jederzeit wiederholbar, aus jedem „Bilderrahmen“, der sich in der Wohnung befindet!

Ich wünsche Ihnen ein paar intensive, stille und konzentrierte Blicke aus dem Fenster.

Schreiben Sie einen Kommentar