Riehler Geschichte: Einzug des Pionier-Bataillons Nr. 24

Die Mülheimer Heide zwischen der heutigen Boltensternstraße und dem Rhein war seit 1795 militärisches Übungsgelände.1906 beschloss die Militärverwaltung, hier eine Kasernenstadt mit 80 Gebäuden zu errichten. » weiterlesen: Riehler Geschichte: Einzug des Pionier-Bataillons Nr. 24

Riehler Geschichte: Wiederaufnahme des Riehler Wochenmarktes

Der erste „weiße Wochenmarkt“ nach dem Krieg

Verschiedene Verkaufstände (Quelle: Brokmeier)
Riehler Wochenmarkt heute (Quelle: Brokmeier)

Schon 1930 eröffnete ein Wochenmarkt auf dem Riehler Gürtel. Er musste aber während der Kriegszeit geschlossen werden. » weiterlesen: Riehler Geschichte: Wiederaufnahme des Riehler Wochenmarktes

Riehler Geschichte: Wiederaufnahme der Mülheimer Gottestracht

Die Fronleichnamsprozession wird wohl schon seit Beginn des 14. Jahrhunderts gefeiert. Sie zieht zunächst als Landprozession durch Mülheim. Die Teilnehmer gehen anschließend auf das festlich geschmückte Prozessionsschiff. » weiterlesen: Riehler Geschichte: Wiederaufnahme der Mülheimer Gottestracht

Riehler Geschichte: Die Orgel in der Kirche St. Engelbert

Orgel von St. Engelbert
Orgel von St. Engelbert (Foto: B. Schreiner)

Die Orgel in der Kirche von St. Engelbert hat eine ungewöhnliche Wandlung von einer Konzertsaalorgel über eine Unterhaltungsorgel zu einer Kirchenorgel hinter sich gebracht. » weiterlesen: Riehler Geschichte: Die Orgel in der Kirche St. Engelbert

Riehler Geschichte: Veranstaltung gegen das Dreiklassenwahlrechts

Am 6.3.1910 versammelten sich 15 000 Menschen auf der Riehler Radrennbahn, um gegen das Dreiklassenwahlrecht zu demonstrieren. Sie forderten ein allgemeines, gleiches, direktes und geheimes Wahlrecht in Preußen. Die Forderung ging von der SPD und der Demokratischen Vereinigung aus. » weiterlesen: Riehler Geschichte: Veranstaltung gegen das Dreiklassenwahlrechts

Riehler Geschichte: Der Rheinübergang bei Mülheim

– Von der Fähre bis zur Schiffbrücke –

Bereits um 1200 besaß der Graf von Berg die Fährgerechtsame (das Recht, Personen und Fuhrwerke gegen Entgelt überzusetzen). Dieser Transport erfolgte anfänglich mit einem kleinen Boot, einem Nachen. » weiterlesen: Riehler Geschichte: Der Rheinübergang bei Mülheim