Die Gaststätte zur Münze

Die ehemalige Gaststätte „Zur Münze“ erinnerte an eine große Zeit in Riehl. Diese Gaststätte lag an der Ecke der heutigen Konrad-Adenauer-Straße und der Straße „An der Münze“ gegenüber der Bastei. Riehl reichte ursprünglich bis fast an die Kölner Stadtmauer und ab dem 15. JH bis zum Bischofsweg (heute etwa Worringer Straße) und damit war das… » weiterlesen: Die Gaststätte zur Münze

Straßenbahn auf der Amsterdamer Straße

Im Verlauf des Mauspfades vom Zuckerberg bis zur damaligen Ortsgrenze von Niehl wurde nach dem Hochwasser von 1784 der „Riehler Damm“ als Hochwasserschutz für Nippes angelegt. Bei dem Hochwasser im März 1845 brach der Damm an einigen Stellen. Das Hochwasser hatte zuvor viele Teile von Riehl überflutet und die „kümmerliche Reste von Riehl vernichtet“. Heute… » weiterlesen: Straßenbahn auf der Amsterdamer Straße

Dampfsägewerk der Fa. Heinrich Auer

Werfen wir einen Blick auf das Riehler Industriegebiet an der Riehler Straße um 1900. Außer der chemischen Fabrik Weiler-ter Meer und der Pechfabrik von Wilhelm Hilgers gab es neben drei weiteren Sägewerken an der Riehler Str. 292-294 das Sägewerk Heinrich Auer, dort wo sich heute das Artistikzentrum (ZAK) und das Colonia-Hochhaus befinden. Nach dem Erlass… » weiterlesen: Dampfsägewerk der Fa. Heinrich Auer

Rheinuferbahn Endhaltestelle Riehl

1906 wurde die Rheinuferbahn auch für den Personenverkehr zwischen Köln und Bonn eröffnet Der ursprüngliche Endhaltepunkt war an der Hohenzollernbrücke. Als 1929 die Mülheimer Brücke fertig gestellt wurde, erfolgte die Verlängerung der Strecke über die Rheinuferstraße bis zur Ecke Boltensternstraße / Riehler Straße. Teilweise wurden dafür die Gleise der Straßenbahn bis zur Tiergartenstraße genutzt. Auf… » weiterlesen: Rheinuferbahn Endhaltestelle Riehl

Kölner Klub für Hockey- und Tennissport „Schwarz-Weiß“(KKHT)

Auch wenn die Sportanlage des Kölner Klubs für Hockey- und Tennissport „Schwarz-Weiß“ von 1920 seit 1975 durch die kommunale Gebietsreform nicht mehr zu Riehl, sondern zu Niehl gehört, so liegt sie immer noch „gefühlt“ in Riehl. » weiterlesen: Kölner Klub für Hockey- und Tennissport „Schwarz-Weiß“(KKHT)

Das Ende des Vergnügungsparks

An der Riehler Straße 161 – 163 stand um 1900 die Gaststätte Hohenzollerngarten mit Tanzsaal, Gartenpavillon, Frühstücksstube und einem großen Gartengelände. Im Jahr 1908 errichtete der Besitzer auf seinem Gelände die große Rodelbahn „Alpensport“, die wohl einen großen Anklang bei den Gästen fand. Diese Rodelbahn war die Keimzelle des „Amerikanischen Vergnügungsparks“, der ab 1909 auf… » weiterlesen: Das Ende des Vergnügungsparks

Jubiläum Inf. Reg. 65 im Jahr 1910

1860 wurde das Infanterie-Regiment Nr. 65 gegründet und war in der Mülheimer Kaserne stationiert. Im Kampf gegen Österreich wurde die Einheit bei der Schlacht bei Königgrätz eingesetzt. Im Krieg 1870/71 kam auch dieses Regiment in Frankreich zum Einsatz. Der Bau der Kasernenstadt ab 1906 in der Mülheimer Heide an der Boltensternstraße brachte dem Regiment einen… » weiterlesen: Jubiläum Inf. Reg. 65 im Jahr 1910