Förderverein NaturGut Ophoven

Logo der Organisation

Talstraße 4
51379 Leverkusen
(Stadtteil: Opladen)

02171 / 734 990
02171 / 309 44
E-Mail senden

Homepage

Ansprechperson: Frau Britta Demmer

Allgemeine Telefonnummer: 02171 / 734 990
Weitere Ansprechpartner und Telefonnummern:
Marianne Ackermann, 1.Vorsitzende des Fördervereins, Tel. 02171 / 734 99 40
Ute Pfeiffer-Frohnert, Leiterin des Kinder- und Jugendmuseums "Energiestadt", Tel. 02171 / 734 99 30
Dr. Hans-Martin Kochanek, Städt. Leiter des NaturGuts Ophoven, Tel. 02171 / 734 99 22.

Das NaturGut Ophoven ist ein überregional bekanntes Umweltbildungszentrum. Es befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen, denkmalgeschützten Wasserburg Ophoven, umgeben von einer 60 000qm großen, naturnah gestalteten Parkanlage. Hier bietet der Förderverein NaturGut Ophoven viele Veranstaltungen im Sinne der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung an.

Das auf dem NaturGut Ophoven aufgebaute "Kompetenzzentrum für nachhaltige Bildung in der Stadt" hat sich in den letzten Jahren zum überregional bekannten Klimabildungszentrum entwickelt. Ziel ist es, Wissen zum Klimaschutz und zu den Anpassungsstrategien an den Klimawandel zu vermitteln und hierzu allen Bürger/innen Handlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

Wesentlicher Bestandteil des Umweltbildungszentrums NaturGut Ophoven ist das Kinder- und Jugendmuseum EnergieStadt. Es ist im Jahre 2000 als dezentrales Projekt der EXPO in Leverkusen zum Thema "Bewusster Umgang mit Energie" entstanden. 2013 wurde in dem Museum eine außergewöhnliche Ausstellung zum Klimawandel mit dem Titel "EnergieStadt unterwegs-die Suche nach dem Klimaglück" eröffnet. Beim Rundgang durch die neue Ausstellung kann man erfahren, dass der Klimawandel nicht direkt über Regen und Sonne entscheidet, sondern bereits jetzt in starkem Maße das persönliche Leben vieler Menschen auf der Welt beeinflusst. Die Suche nach dem Klimaglück findet auf allen Kontinenten unserer Erde statt und endet schließlich im Norden Deutschlands.

Auf dem 6 ha große Außengelände wurden Biotope, Schulgärten und beispielhaft Hausgärten angelegt; außerdem ist im östlichen Teil des Geländes das "Amphibion" entstanden, eine große, naturnah gestaltete Fläche mit 4 getrennten Feuchtbiotopen und einem Aussichtshügel mit Besucherbänken, von dem aus dieser Geländebereich eingesehen werden kann. 2012 wurde der Außenbereich zum bundesweit ersten KlimaErlebnisPark weiterentwickelt und im Oktober 2013 vom NRW-Umweltminister Johannes Remmel eröffnet.

In der Vergangenheit ist das NaturGut Ophoven von vielen prominenten Besuchern (u.a. von Frau Merkel und Herrn Altmeier als Umweltminister, Herrn Rau als Ministerpräsident NRW und später als Bundes-
präsident, Herrn Steinbrück als Ministerpräsident und weiteren Umwelt- und Schulministern NRW) besucht worden.

Kategorie(n): Kinder und Jugend