OGV-Tagesfahrt: „Bundesstadt Bonn – Roms fließende Grenzen“

Datum/Zeit
29. Jan 2022
07:45

Veranstaltungsort
Villa Römer, Haus der Stadtgeschichte
Routenplaner/Google-Maps

Kategorien

Schlagworte

Ausstellung, Bonn, Römer


Seit dem 27. Juli 2021 zählt der Niedergermanische Limes zum UNESCO-Welterbe. Aus diesem Grund präsentiert die siebte „Archäologische Landesausstellung Nordrhein-Westfalen“ 2021/2022 die faszinierenden neuen Forschungsergebnisse zum Leben am und mit dem Niedergermanischen Limes. Mit spektakulären Neufunden, originalgetreuen Nachbauten und vielen Aktionen macht „Roms fließende Grenzen“ die Zeit der Römer in Nordrhein-Westfalen wieder lebendig.

Das LVR-LandesMuseum Bonn zeigt im Reigen der fünf Standorte der Landesausstellung das „Leben am Limes“. Schon vor 2000 Jahren war das Rheinland der Schmelztiegel einer lebendigen und vielfältigen Gesellschaft. Wie waren die Menschen in Stadt, Land und über den Rhein hinweg miteinander verbunden? Wie wohnten und arbeiteten sie in den Militärlagern, Städten und Dörfern? Faszinierende Funde und ein interaktives Limesmodell machen die Lebenswelt der Menschen am Niedergermanischen Limes anschaulich und lebendig.

Weiteres Ziel der Tagesfahrt ist mit der Doppelkirche in Schwarzrheindorf ein ganz besonderes romanisches Kleinod.

Kostenbeitrag € 75,– (Mitgliederermäßigung: € 5,–)

Hier kann man sich für diese Interessante Fahrt anmelden.

Weitere Informationen: Opladener Geschichtsverein, Tel. 0 217 1 / 4 78 43, geschaeftsstelle@ogv-leverkusen.de und www.ogv-leverkusen.de.

In Ihren Kalender übernehmen
iCal

Zurück

Lade Karte ...