Kultursensible Seniorenberatung

 

Logo Guter Lebensabend NRW

 

Wo sind andere Seniorinnen und Senioren zu treffen und wo erhalten ältere Menschen Unterstützung? Lösungen für diese Fragen und Sorgen zu finden, fällt besonders Migrantinnen und Migranten schwer. Um sie zu unterstützen, gibt es in Moers jetzt ein Beraterteam: Drei Ansprechpartner verbessern künftig die Verknüpfung zwischen den Senioren und Seniorinnen mit Einwanderungsgeschichte und Angeboten für sie. Unter dem Titel ‚Guter Lebensabend NRW‘ läuft das Projekt seit April 2021. Moers ist mit dem neuen kultursensiblen Seniorenberaterteam eine von 21 geförderten Modellkommunen, die das Projekt bis Ende 2022 durchführen. Hierbei arbeiten der AWO Kreisverband Wesel e.V., der Internationale Kulturkreis Moers e.V. sowie die Leitstelle Älterwerden der Stadt Moers zusammen.

Das Beraterteam, bestehend aus Frau Koc, Frau Biyikli und Herrn Ucak, möchte in Kontakt mit den Seniorinnen und Senioren aus Meerbeck und Repelen treten, um zu erfahren, was sie brauchen und was sie sich wünschen. Dabei weisen Frau Koc, Frau Biyikli und Herr Ucak auf bereits bestehende Angebote wie Möglichkeiten der Tagespflege oder Begegnungsstätten hin und helfen bei der Kontaktaufnahme.

Frau Koc, Frau Biyikli und Herr Ucak würden sich über einen Anruf oder eine E-Mail von Ihnen freuen.

Frau Asiye Koc; Tel.: 02841 / 88 56 830; E-Mail: iz@awo-kv-wesel.de

Frau Hülya Biyikli; Tel.: 02841/201-611; E-Mail: huelya.biyikli@moers.de

Herr Özgür Ucak; Tel.: 0177 / 319 77 68; E-Mail: oezguerucak@gmx.de

Das Beraterteam der Kultursensible Seniorenberatung Moers
Das neue Seniorenberaterteam ist Ansprechpartner für ältere Migrantinnen und Migranten in Moers: Asiye Koc vom AWO Kreisverband Wesel e.V. und Hülya Biyikli von der Leitstelle Älterwerden der Stadt Moers, Özgür Uçak vom Internationalen Kulturkreis Moers e.V. (v. l.). (Foto: pst)

Aktivitäten in den Stadtteilen:

Das „Boule-Turnier“ in Meerbeck, 20.09.2021

Eine Veranstaltung des Internationalen Nachbarschaftsnetzwerk 55 plus. Im Rahmen der Veranstaltung des Internationalen Nachbarschaftsnetzwerkes 55 plus am 20. September 2021 ab 14:00 Uhr hat eine der drei kultursensiblen Seniorenberater*innen die Gelegenheit genutzt, das Modellprojekt Guter Lebensabend NRW – kultursensible Altenhilfe und Altenpflege für Seniorinnen und Senioren mit Einwanderungsgeschichte –  in Form eines Informationsstandes vorzustellen.

Das Interesse für das Projekt seitens der Teilnehmer und Teilnehmerinnen ist in kürzester Zeit geweckt, so dass eine Vorstellung der Person und die Aufgaben im Rahmen des Projektes geschildert werden konnten. Ein Austausch über Vielfalt, Begrüßungen in verschiedenen Sprachen wie Portugiesisch, Spanisch, Italienisch, Englisch, Hindi, Urdu und Deutsch wurden gesammelt und niedergeschrieben. Und ganz besonders wurde um den ersten Platz des Boule- Turniers gekämpft.

Bei der Zusammensetzung der Gruppen wurde relativ schnell festgestellt, dass ein „Mann“ fehlt. Da kam ich „Frau“ ins Spiel! Nach kurzer Einweisung ging es auch schon los. Wurftechniken, Regeln des Spieles, Motivierung und Zuspruch durch Mitspieler und Mitspielerinnen habe ich dankend angenommen. Vieles habe ich von Teilnehmern und Teilnehmerinnen in den Spiel-Pausen in ungezwungenen Gesprächen erfahren, Biografien und Themen, die sie derzeit beschäftigen standen hierbei im Vordergrund.

Diese Veranstaltung hat mir gezeigt, dass unabhängig von einer vorhandenen Einwanderungsgeschichte, Alter, Ethnizität, soziale Herkunft, physische und psychische Verfassung u.v.a. das gemeinsame Spiel und das Ziel als Sieger hervorzugehen im Vordergrund steht und Teilnehmer und Teilnehmerinnen verbindet.

Interessante Begegnungen, tolles Spiel, eine rundum gelungene Veranstaltung!

Vielen Dank an alle Beteiligten,

Eure Hülya Biyikli!

Bouletournier, eigenes Bild 1
Bouletournier, eigenes Bild 1

Bouletournier, eigenes Bild 2

Bouletournier, eigenes Bild 3