Lohmarer Seniorinnen strickten gemeinsam mit Waldschülern

Bereits im zweiten Jahr in Folge lernten Drittklässler/-innen der Lohmarer Waldschule von erfahrenen Seniorinnen in der Villa Friedlinde das Stricken. Da die Handhabung mit zwei Nadeln sehr kompliziert ist, hat man sich für die Ausarbeitung mittels eines Strickrings entschieden. Das System funktioniert ganz ähnlich wie bei der alt hergebrachten Strickliesel. Nur ist das Endprodukt nicht die typische, langweilige Rolle, mit der man nicht so recht was anzufangen weiß, sondern es entstehen farbenfrohe Läppchen. Diese bunten Strickprodukte, die in zweimonatiger Arbeit entstanden sind, wurden nun zusammengenäht und endeten als schmucke Baumbekleidungen im Lohmarer Park.
Das generationenübergreifende Projekt fand bei allen Beteiligten große Anerkennung. Die Leiterinnen der hauseigenen Handarbeitsgruppe, Karin Lautenschläger und Sandra Bach, sowie die Lehrerin, Beate Carbow, sind sich einig darüber, dass dieses Projekt auch im kommenden Jahr wieder aufgegriffen werden sollte, um der nachfolgenden Klasse die Kunst des Handarbeitens näher zu bringen.

Bildunterschriften (Fotos: Stadt Lohmar):

1. Jung und Alt hatten viel Spaß beim gemeinsamen Erkunden der neuen Stricktechniken über den Strickring
2. Andrijan, Kemal, Leon, Adil, Janis und Leandro bekamen wertvolle Tipps von Lehrerin Simone Schumacher sowie Sandra Bach von der Handarbeitsgruppe Villa Friedlinde.
3. Der Lohmarer Park mit einem neuen, fröhlichen Flair.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Bildung, Soziales, Kultur und Sport, Begegnungszentrum Villa Friedlinde, Leiterin: Susan Dietz, Tel.: 02246-301630, E-Mail: Susan.Dietz@Lohmar.de

Print Friendly, PDF & Email