FöS unterstützt Boules-Gruppe

Der Verein für Seniorenarbeit in Lohmar (FöS) zeigte mal wieder sein Engagement und stiftete der Boule-Gruppe der Villa Friedlinde neue Kugeln. Dankbar und voller Freude nahmen die Sportler/-innen die silbernen „Schätzchen“ in Empfang. „Das Boule-Spiel im Park der Villa Friedlinde bringt Jung und Alt zusammen – genau das ist ein Ziel, für das sich der FöS einsetzt“, begründet der Vorsitzende, Dr. Hans Günther van Allen, das Engagement des Vereins.
Schon seit geraumer Zeit schwächelten die alten, jahrelang genutzten Kugeln. Unebenheiten und Abnutzungserscheinungen erschwerten zunehmend den kullernden Weg zum „Schweinchen“, wie die kleine rote Zielkugel genannt wird. Ihr möglichst nahe zu kommen, bedeutet im französischen „Jeu de Boule“ den Sieg.
In Deutschland ist der Sport unter der italienischen Bezeichnung „Boccia“ besonders durch den ehemaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer populär geworden. Damals brachte die Freizeit-Industrie wassergefüllte Plastik-Kugeln auf den Markt, die mit dem ursprünglichen Kugelspiel nicht viel gemeinsam hatten. In Lohmar trifft sich jeden Dienstagnachmittag im Rahmen des Villa-Friedlinde-Programms die Gruppe unter Leitung von Joseph Orth zum gemeinsamen Spielen: bei trockenem Wetter im Lohmarer Park und bei Regen „indoor“ im Begegnungszentrum zum Koersbal.
Die Gruppe bedankt sich beim Förderverein für die großzügige Spende!

dav

Print Friendly, PDF & Email