Bei ungewöhnlich milden Temperaturen für einen Novembertag kurz vor dem ersten Advent machten sich 25 „Waldgeister“ gemeinsam mit ihren Erzieherinnen Brigitte Leuchter und Sabine Behrendt auf den Weg zur „Villa Friedlinde“. Im Gepäck befanden sich kreative Schätze, denn die drei- bis sechsjährigen Kinder hatten im Vorfeld aus Tortenpapier wunderschöne, weiße Engel gebastelt, die sie kombiniert mit roten Perlensternen sorgsam in die Zweige des Weihnachtsbaumes der Villa Friedlinde hängten.

Während der Deko-Zeremonie fand zeitgleich im Saal der wöchentliche Spielenachmittag statt, und die reife Generation unterbrach gern ihr Skat-, Doppelkopf- und Bridge-Spiel, um dem munteren Treiben zuzusehen. Zum Abschluss munterten die Kinder die Seniorinnen und Senioren zum Mitsingen auf. „In der Weihnachtsbäckerei“ und zwei weitere Nikolauslieder hatten die kleinen Gäste mitgebracht. Nach einer Stärkung mit Rohkost und Mineralwasser ging’s dann wieder zurück in den Kindergarten.

Es ist mittlerweile schon Tradition, dass die kleinen „Waldgeister“ sich um die weihnachtliche Gestaltung des Villa-Friedlinde-Tannenbaums kümmern. Auch im nächsten Jahr wird es wieder so sein; darin sind sich die Kindergartenleiterin, Anke Skirke, und Susan Dietz vom Begegnungszentrum einig.

Den kreativen Kindern und ihren Erzieherinnen ist es zu verdanken, dass während der gesamten Adventszeit die vielen Besucherinnen und Besucher der Villa Friedlinde das Programm des Begegnungszentrums in liebevoll gestalteter Atmosphäre genießen können.

Bildunterschriften (Fotos: Stadt Lohmar):

  1. Die Kinder des Lohmarer Kindergartens „Waldgeister“ hatten im Vorfeld hübsche Engel und Sterne gebastelt, die sie in den Baum hängten.
  2. Nach getaner Arbeit war eine Stärkung mit Rohkost angesagt.
  3. Zum Abschluss sangen die Kinder mit den Senioren drei fröhliche Adventslieder.

Print Friendly, PDF & Email