Nachdem im August der erste Teil der musikalischen Reihe „Rock und Pop“ auf große Resonanz gestoßen ist, war auch bei der Nachfolgeveranstaltung im November die Villa Friedlinde bis auf den letzten Platz besetzt. Regina Oelke führte fachkundig durch das Programm, und ihre Singgruppe „Singing together“ unterstützte ihre theoretischen Darstellungen zum Thema „Singen ist die Sprache, die jeder versteht“ durch passende Musikeinlagen.

Oelke erklärte, wie wichtig die heilsame Wirkung von Klängen sei, die im Rahmen von musiktherapeutischen Maßnahmen mittlerweile sogar in Krankenhäusern, Ambulanzen und Behandlungszentren eingesetzt würden. Große Erfolge verzeichne man hier vor allem im Bereich von Depression, Demenz, Parkinson, Schlaganfall und bei der Unterstützung der Hirnreifung von Frühchen.

Der senegalesische Trommler Massamba Diouf war zum wiederholten Mal als Akteur mit dabei. Er motivierte die vielen Gäste zu mitreißender Body Percussion. Die instrumentelle Begleitung kam von Regina Oelke am Keyboard und Wilfried Thuir an der Gitarre.

Bildbeschreibungen (Fotos: Stadt Lohmar):

  1. „Volles Haus“ verzeichnete das Begegnungszentrum „Villa Friedlinde beim musikalischen Themennachmittag mit Regina Oelke
  2. Regina Oelke erläuterte, das höchste Ziel der Musiktherapie sei, den Menschen durch Klänge zu erreichen.
  3. Wilfried Thuir begleitete die Singgruppe „Singing together“ mit seiner Gitarre
Print Friendly, PDF & Email