Adventlicher Komponistennachmittag in der Villa Friedlinde

Jacques Offenbach wurde am 20. Juni 1819 in Köln geboren. Als 14-jähriger zog es ihn bereits nach Paris, wo er das städtische Theaterleben revolutionierte und schließlich als „Erfinder der Operette“ weltbekannt wurde. Bis heute sind im Varieté Moulin Rouge die fliegenden Röcke auf seinen Cancan nicht mehr wegzudenken. Offenbach galt als wacher Geist, war Jude und später konvertierter Katholik. Zynismus und politisch-kulturelle Satire, gewürzt mit reichlich Humor, fanden sich im Großteil seiner Kompositionen wieder. Einige der Stücke fungieren auch heute noch als „Ohrwürmer“. Denn auch wer mit Operette sonst wenig am Hut hat, kann sich der roman­tisch schwin­gen­den Bacarole oder dem mitreißen­den Rhyth­mus des Cancans aus „Orpheus in der Unter­welt“ schwer entziehen.

Am Freitag, 13. Dezember, 15:00 Uhr, wird unter der Leitung des Schreibclubs der Villa Friedlinde das facettenreiche Leben des Jaques Offenbach näher beleuchtet. Bei Kaffee und Kuchen reisen die Gäste 200 Jahre zurück in die Vergangenheit.

Weiterhin wirken mit: die Musikschule Lohmar und die Singgruppe FRICHOLO. Die Veranstaltung ist kostenfrei, Kaffee und Kuchen werden zu moderaten Preisen angeboten. Anmeldung erforderlich: 02246-30 16 30, oder per Mail: Susan.Dietz@Lohmar.de

 

Print Friendly, PDF & Email