Datum/Uhrzeit
Datum - 15. Feb 2020
09:30 - 12:00

Kategorie(n)


Die Seniorenvertretung der Stadt Lohmar lädt alle interessierten Einwohner von Muchensiefen für den 15.02.2020, 09:30 Uhr zu einer Begehung des Ortes ein. Treffpunkt: Straßenecke Am Schlagbaum/Schönau, 9:30 Uhr.

Zusammen mit dem Behindertenbeirat soll geprüft werden:

  1. ob der Ort den Erfordernissen einer älter werdenden Gesellschaft gerecht wird und
  2. welche Möglichkeiten bestehen, erkennbare Defizite zu mindern.

Nach der Ortsbegehung steht die Seniorenvertretung für Fragen zur Verfügung.

Mit einer Teilnahme an der Begehung haben Senioren und Seniorinnen aber auch andere interessierte Bürgerinnen und Bürger die einmalige Gelegenheit, persönlich mit Vertretern der Seniorenvertretung  und des Behindertenbeirates die Situation der Senioren und Seniorinnen in Muchensiefen zu erörtern und Lösungen zu diskutieren.

Lohmar ist eine bergische Streusiedlungsgemeinde mit einigen Zentren und vielen kleinen und mittleren Orten. Mit der Ortsbegehung setzen Seniorenvertretung und Behindertenbeirat ihre  2017 begonnenen Begehungen der kleineren und mittleren Orte, zuletzt Herbst 2019 in Scheiderhöhe und Deesem,  fort.

Die Seniorenvertretung hat untersucht, wie es mit der Alten- und Behindertengerechtigkeit in diesen Orten bestellt ist, in denen 30 bis 40 % der Senioren leben werden.

Die Situation ist in jedem der Orte anders. Dennoch haben sie viele Probleme gemeinsam:

  1. Die fußläufige Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs ist in fast allen Orten zum Erliegen gekommen.
  2. Es gibt kaum noch Kneipen, „Tante-Emma-Läden“ oder ähnliches, die seit je Begegnungsstätten nachbarschaftlicher Kommunikation waren.
  3. Die Mobilität ist trotz Bürgerbus und Anruf-Sammeltaxi in vielen der Orten unzulänglich. Von öffentlichem Nahverkehr kann außerhalb der Schulzeiten keine Rede sein.
  4. Betreutes Wohnen und eine behindertengerechte Infrastruktur gibt es nicht.
  5. In wenigen Orten gibt es Räumlichkeiten oder zentrale Plätze für Senioren- und Bürgertreffen, wo sich Gemeinschaftsleben entwickeln und entfalten kann.
  6. Das ehrenamtliche Engagement ist sehr unterschiedlich. In vielen Orten fehlt das ehrenamtliche Engagement völlig oder weitgehend.

Viele der aufgezeigten Probleme lassen sich nur auf lange Sicht lösen. Schnelle Lösungen sind nicht zu erwarten.  Aber es gibt manches kurz- und mittelfristig Lösbare. Darauf konzentriert sich die Seniorenvertretung.

 

Karte nicht verfügbar