Neue Informationen über Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

Das Seniorenportal Bergheim berichtet:

Die Pflegeberatungsstelle der Kreisstadt Bergheim und das Anton-Heinen-Haus luden zu einer Infoveranstaltung ein.  Jede/r möchte über sein/ihr Leben selbst bestimmten. Doch was passiert, wenn ich durch Krankheit oder Behinderung nicht mehr in der Lage bin, Entscheidungen für mich selbst zu treffen? Wie will ich im Krankheitsfall oder am Lebensende behandelt oder auch nicht behandelt werden? Wie kann ich sicherstellen, dass mein eigener Wille respektiert wird?  Was bei der Erteilung einer Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung zu beachten ist, wurden durch die Referenten, Frau Karin Olpen, Richterin am Amtsgericht Bergheim, und Herrn Dr. Keseberg, Allgemeinmediziner im Ruhestand, informativ vermittelt. Spannende Fragen wurden von den Anwesenden gestellt und von den Referenten beantwortet.
Die Informationen in der Datei, dürfen nur für Anregungen für die eigene Patientenverfügung verwendet werden. Es ist nicht erlaubt die Informationen für andere Zwecke (z.B. Vorträge, Artikel) zu kopieren und zu nutzen. Die Informationen sind „Geistiges Eigentum“ von Herrn Prof. Dr. Adalbert Keseberg

Zusätzliche Informationen (Vortrag von Herrn Dr. Keseberg, was sollte ich beachten) zum runterladen

Patientenverfügung  zum runterladen von Herrn Dr. Keseberg

Vollmacht zum runterladen …

Weitere Auskünfte erteilt:
Frau Brandt-Fischer, Tel. 02271/89525 und Frau Baumann, Tel. 02271/89499

Fachauskunft erteilt:
Fürsorge und Betreuung
Edith Wüllner
Telefon: 02271-89 570
E-Mail: edith.wuellner@bergheim.de

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: