Mit 7 im Panzer!

Ich habe mehrere positive Erlebnisse in dieser schweren Zeit, aber eins möchte ich mal erzählen. 1945 war ich 7 Jahre alt, als die Amerikaner mit ihren Panzern ins Dorf rückten. Alle Dorfbewohner mussten aus ihren Häusern raus. Aber die Familie meiner Pflegeeltern konnte drin bleiben. Auf deren Feld stand auch ein Panzer im Kornfeld, der beim Reinfahren das ganze Korn plattgefahren hatte. Als Kind ist man natürlich neugierig. So ein großes Ding! Damals wusste ich noch nichts von verschiedenen Sprachen. Wir waren so ungefähr mit 5 Kinder und guckten uns das an; ich aber wollte mehr. Ich bin auf den Amerikaner zugegangen und habe auf Deutsch gesagt, dass ich da mal rein wollte. Die haben natürlich nichts verstanden. Also habe ich denen mit Gesten gezeigt, was ich wollte. Da hat mich tatsächlich dann ein Amerikaner hochgehoben und da reingesetzt. Mein Gott! Ich saß tatsächlich drin! Was für ein Gerät! Es war unheimlich warm da drin. Als Kind war das für mich damals ein sehr positives Erlebnis. Die waren gut zu uns, und der Krieg war ja auch vorbei.

C. Goller im Juli 2016

Print Friendly, PDF & Email

Letzte Artikel von Brigitte Reuß (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar