Lesung: Haushalt im Wandel

Googelt man das Wort „Haushalt“, bekommt man 114.000.000 Ergebnisse angezeigt. Der Begriff „Haushaltsgeräte“ hat nur 43.400.000 Treffer.  „Ein Haushaltsgerät ist ein mechanisches oder elektrisches Gerät, das üblicherweise im Privathaushalt benutzt wird.“, heißt es dann auch bei Wikipedia. Und weiter:„ Im Einzelhandel wird das Küchengerätesortiment als Weiße Ware bezeichnet.“…„Unterhaltungselektronik, die früher im Handel als Braune Ware bezeichnet wurde, wird heute als …

WeiterlesenLesung: Haushalt im Wandel

Lesung: Besatzung

Die Niederlage der deutschen Armee Anfang 1943 bei Stalingrad, die Aufgabe der in Afrika eingesetzten Truppen und der Wegfall des verbündeten Italien waren die Voraussetzungen, dass Europa vom National-sozialismus befreit werden konnte. Stalin, Roosevelt und Churchill verbündeten sich zu einer Anti-Hitler-Koalition. In der Konferenz von Teheran (28. November bis zum 1. Dezember 1943) legten sie nicht nur fest, im Westen …

WeiterlesenLesung: Besatzung

Stullen für die Fremdarbeiter

Zu Ihrer Orientierung führe ich zunächst meine elterliche 5-köpfige Familie während der Kriegszeit an. Ich war das jüngste Kind, Geburtsjahr 1934, meine nächst ältere Schwester, Jahrgang 1930, besuchte die Mittelschule, meine älteste Schwester, Jahrgang 1924 wurde nach ihrer Ausbildung im Jahre 1943 zur Kriegsmarine dienstverpflichtet und arbeitete in einem Versuchsbetrieb für Marinewaffen in der Nähe von Eckernförde als Telefonistin. Mein …

WeiterlesenStullen für die Fremdarbeiter

Fremdarbeiter auf einem Bauernhof

Pommern 1940 – 1945 Meine Eltern hatten einen Bauernhof von etwa 40 bis 60 Morgen Land, 10/12 Hektar so in der Richtung, und sie brauchten immer Hilfskräfte zum Bewirtschaften. Zum Haushalt gehörten meine Eltern, meine Oma und wir zwei Töchter.  Nach der Kriegserklärung wurden die männlichen Helfer bereits eingezogen und durch Fremdarbeiter ersetzt. Wir hatten zunächst einen jungen Mann aus …

WeiterlesenFremdarbeiter auf einem Bauernhof

Zivilarbeiterinnen in Österreich

Was geschah mit Ihnen nach 1945? Zuerst ein paar Worte zu den Begriffen. Man unterscheidet die zahlenmäßig kleinere Menge der Fremdarbeiter von der großen Masse der Zwangsarbeiter. Fremdarbeiter wurden zu Beginn der Krieges in den besiegten Ländern Westeuropas (Frankreich, Belgien etc.) angeworben mit dem Versprechen auf gleichen Lohn und gleiche Behandlung, die auch für die deutschen Arbeiter galten. Die Enttäuschung …

WeiterlesenZivilarbeiterinnen in Österreich

Lesung: Zwangsarbeit

Schon 1933 inhaftierten die Nationalsozialisten willkürlich politische Gegner (Haftanstalten der Gestapo und der Orpo), Asoziale, Landfahrer, Homosexuelle (Haftanstalten der Justiz), Sinti und Roma (sog. Zigeuner, interniert in speziellen Lagern), rassisch minderwertige Juden, Zeugen Jehovas in Arbeits-, Arbeitserziehungs- und Umerziehungslagern. Die ersten Konzentrationslager hießen zunächst Schutzhaftlager. Derer gab es bis zum Ende des Krieges 24 nebst 1000 Außenlagern. Arbeitsscheue (=Asoziale) wurden …

WeiterlesenLesung: Zwangsarbeit

Nachsatz zur Lesung, Kriegsende

Was ist die Zukunft? Herr Ruthmann: Auf der gestrigen Lesung in der Buchhandlung Fehst fand ich den Zuspruch der Zuhörer nach meinem Dafürhalten recht rege. Ich schätze, wir hatten gut 20, 25 Leute, die recht aufmerksam zugehört haben. Ich war etwas überrascht, im Vorfeld als Ankündigung in der Zeitung „War is over!“ zu lesen. Das ist ein Terminus, den wir …

WeiterlesenNachsatz zur Lesung, Kriegsende

Lesung: Wie sich die Nationalsozialisten ihrer Jugend bemächtigte

Das Motto „Jugend führt Jugend“ hört sich nach heutigen Maßstab nicht ganz unmodern an. Denn welches Kind, welcher Jugendliche lernt nicht gern von Größeren oder erlebt einen größeren Wert seiner Selbst, wenn er etwas zu sagen hat. Auch heute noch macht sich die Pädagogik diese menschlichen Eigenschaften zunutze. Dass man aus Kindern auf die gleiche Art und Weise auch glühende …

WeiterlesenLesung: Wie sich die Nationalsozialisten ihrer Jugend bemächtigte