Albert-Einstein-Gymnasium

Rumeln-Kaldenhausen 08.07.2019 von 9:30 Uhr bis 10:45 Uhr Zwei Jahrgangsstufen der neunten Klasse mit insgesamt 55-60 Schüler In ihrem Vortrag schilderte Frau Storks die Lebensverhältnisse in ihrer Jugend während der Kriegszeit, indem sie auf die Beschränkungen in der Beschaffung alle benötigten Wirtschaftsgüter allgemein und ihrer Familie im Besonderen hinwies. Dazu fehlten nicht die Beeinträchtigungen durch Luftangriffe und die damit verbundenen …

WeiterlesenAlbert-Einstein-Gymnasium

Albert Einstein Gymnasium

Rumeln-Kaldenhausen Geschichtsunterricht, Jg. 9 Am 24.01.2019 hatten ein weiterer Zeitzeuge und ich einen Zeitzeugeneinsatz im Albert Einstein Gymnasium in Rumeln-Kaldenhausen (Duisburg) in einem Geschichtskurs der Jahrgangangsstufe 9. Das Thema lautete „Nachkriegszeit“. Wir wurden bei unserer Ankunft sehr freundlich von der Lehrerin des Kurses empfangen, und gemeinsam gingen wir in die Klasse, wo wir ebenfalls freundlich von den Schülern begrüßt wurden. Zwar …

WeiterlesenAlbert Einstein Gymnasium

Albert-Einstein-Gymnasium

Rumeln-Kaldenhausen Unmittelbare Nachkriegszeit 24.01.20189 um 16:00 Uhr bis 17:45 Uhr, Jahrgangsstufe 9, Geschichtskurs Wir wurden nach witterungsbedingt verspäteter Ankunft auf dem Parkplatz des Gymnasiums von Frau Sp. empfangen und über komplizierte Wege und Treppen zum Klassenraum geleitet, in dem sich bereits 10 Schülerinnen und 7 Schüler zu einem Halbkreis formiert hatten. Ich begann unverzüglich nach Vorstellung meiner Person (mit Altersangabe, …

WeiterlesenAlbert-Einstein-Gymnasium

Gesamtschule Mülheim-Saarn

15.01.2019, Jg. 11, Geschichtskurs Da meine Mitstreiterin leider krankheitsbedingt ausfiel,  hatte ich 1,5 Stunden Zeit, aus meiner Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus zu erzählen. Meine Erzählungen habe ich mit vielen, zum Teil nicht sehr schönen Bildern, die ich zu Demonstrationszwecken durch die Reihen der insgesamt 24 Schüler einer elften Klasse laufen ließ, begleitet. Meine Zuhörerinnen und Zuhörer hatten sich schon …

WeiterlesenGesamtschule Mülheim-Saarn

Schalker Gymnasium

Gelsenkirchen, 17. Juli 2018 Wir wurden von den Lehrkräften gefragt, ob die Schüler uns fotografieren dürften, wozu wir unser Einverständnis gaben. Ich berichtete von meiner Kindheit und Jugend im Nationalsozialismus. Wie leicht war es doch, uns und unsere Eltern für etwas zu begeistern, was in einem Fiasko 1945 endete. Wir waren ja, der täglichen damaligen Propaganda ausgesetzt, stolz, unsere Uniformen …

WeiterlesenSchalker Gymnasium

Heinrich-Heine-Gesamtschule

Duisburg-Rheinhausen 14.06.2018, Geschichtsunterricht einer 9. Jahrgangsstufe Wir wurden am Eingang des Schulgebäudes durch die Klassenlehrerin Frau K. in Empfang genommen und zum Unterrichtsraum geführt. Dort fanden wir an der Wandtafel einen namentlich an uns drei gerichteten Willkommensgruß vor. Frau Eva T. (Zeitzeugin) erwiderte diesen Gruß ebenfalls an der Tafel in Sütterlinschrift (als kleinen Test …). Zur Klassenlehrerin gesellte sich die …

WeiterlesenHeinrich-Heine-Gesamtschule

Können andere aus der elebten eigenen Geschichte lernen?

Das meinen unsere Zeitzeugen dazu Man kann sehr wohl aus den Erzählungen und Geschichten älterer Menschen lernen. Ihr langes Leben ist von negativen und positiven Erinnerungen geprägt und fester Bestandteil ihres Gedächtnisses geworden. In der Regel ist man erst im Alter in der Lage, eine Bewertung dieser Ereignisse vorzunehmen und Rückschlüsse für die Zukunft zu ziehen. Kommt man dann zu …

WeiterlesenKönnen andere aus der elebten eigenen Geschichte lernen?

Schule am Hexbachtal

Meine Kindheit in Pommern Mai 2016 In eine 9. Klasse der Schule am Hexbachtal waren ich und Frau Timm als Zeitzeugen eingeladen. Wir wurden sehr freundlich empfangen von der Lehrerin, die das Thema Nationalsozialismus in Deutschland mit den Schülern aufgearbeitet hatte. Die Schüler waren gut informiert, sehr wissbegierig. Sie waren entsetzt über die Taten der Nazis und wollten in den …

WeiterlesenSchule am Hexbachtal