Rosenmontag

Ich muss das Thema auf den erweiterten Titel Karneval ausdehnen, weil mir der Titel Rosenmontag für das, was ich vortragen möchte, zu eng begrenzt ist. Ich schicke voraus, dass unsere Familie, ebenso die Familie meiner Frau, evangelischen Glaubens ist. Bei der Betrachtung des Themas ist eine Unterscheidung der beiden Glaubensbekenntnisse nach meiner Auffassung erheblich. Ich begründe das mit eigenen Erfahrungen und Beobachtungen und greife als …

Weiterlesen

Kneipe in den 1950-er Jahren im Ruhrgebiet

Wenn junge Leute heute ausgehen, um sich mit Freunden oder Gleichgesinnten zu treffen, dann sind die Orte, die sie aufsuchen – jedenfalls meinem Eindruck nach –entweder ein Szene-Lokal, eine Disco oder ein Club, ein Bistro, eine Live-Veranstaltung, eine Freilichtbühne, McDonald’s oder V ergleichbares, ein Szene-Café oder andere Lokalitäten, deren Begrifflichkeit mir vom Namen her nicht geläufig sind. Dies hat sicherlich …

Weiterlesen

Karneval in Mülheim an der Ruhr nach 1945

Hört Ihr Narren und lasst Euch sagen, Warum es eine gute Idee ist, nach dem Mülheimer Karneval zu fragen. Als die Lage war ganz trüb und voller Not, Sich doch ein Fenster für etwas Fröhlichkeit bot. Der Drang nach Optimismus und Heiterkeit keimte, ihn zu verwirklichen in der Fünften Jahreszeit vereinte. Obwohl viele Ideale tot, missbraucht und ohne Basis, Es …

Weiterlesen

Tanz in der Schifferbörse, 1945

Wir waren April 1945 aus Berlin weggegangen, kurz bevor die Russen kamen, und haben dann in Lauenburg an der Elbe in sehr primitiven Verhältnissen gelebt. Ich war 18, ich war jung, man war froh, dass der Krieg vorbei war. Und auf einmal habe ich gehört, in der Schifferbörse ist Tanz. Ja, mit 18 Jahren gibt es doch nichts Schöneres als …

Weiterlesen

Die Pe-is-Kirmes

Die Innenstadt von Mülheim glich nach dem stärksten Bombenangriff in der Nacht vom 22. auf den 23. Juni 1943 einem Ruinenfeld. Viele Straßenzüge lagen in Schutt und Asche Über Jahre hinweg entsprach die heutige Durchgangsstraße, die Leineweberstraße, einem breiteren Feldweg mit zahlreichen Schlaglöchern. Und in den Jahren 1950 bis 1952 organisierten die Heimatvereine, allen voran die Bürgergesellschaft Mausefalle, hier, wie …

Weiterlesen

Die Reise meines Lebens

Bevor ich über die Reise meines Lebens berichte, möchte ich noch erwähnen, wie ich auf die Idee gekommen bin, diese „Reise meines Lebens“  zu machen. Ich war ca. 20 Jahre alt, also 1958, da habe ich einen Film mit Lilli Palmer und Carlos Thompson im Fernsehen gesehen.  Der Film hieß: „Zwischen Zeit und Ewigkeit“. Er spielte auf Mallorca, und zwar …

Weiterlesen