kkkkkkkkkkkk

Evakuierung und Flucht

Meine Mutter war durch diese Ereignisse derart entnervt, dass sie sich bei den Behörden meldete  – damals nannte sich das NSV (Nationalsozialistische Volkswohlfahrt) und um Evakuierung nachsuchte . Ihr wurde in Aussicht gestellt, wir könnten mit einem Transport  nach Niederschlesien ausweichen, denn Süddeutschland war wahrscheinlich schon überbevölkert. Es ging der Satz um, dass man in Bayern sagte:„Och, da kommen wieder …

WeiterlesenEvakuierung und Flucht

Kriegszeit

Ausgebombt 1939 brach der Krieg aus und man hatte sich an Verdunklung, Lebensmittelkarten und Bezugsscheine zu gewöhnen. Und als sich in den ersten Jahre die Sondermeldungen über die deutschen Siege überschlugen, dachte man, dass das Spiel bald vorbei sein würde.  In Berlin konnte das kulturelle Leben nachmittags derweil erhalten bleiben: ob  Oper, Operette, Theater, Revuefilme – das Volk musste bei …

WeiterlesenKriegszeit

Lesung: Kriegsende 1945

Als am 08. Mai 1945 endlich die Waffen schwiegen, versank Nazideutschland in einem Meer aus Blut und Tränen. Das Deutsche Reich hatte gegen 53 Staaten Krieg geführt mit mehr als 60 Millionen Toten. Unter den europäischen Nationen gab es ca. 20 Millionen tote Soldaten (darunter fast 14 Mill. Sowjetrussen), ca. 15 Millionen Zivilisten (darunter 6 Millionen Sowjetrussen und 3,5 Mill …

WeiterlesenLesung: Kriegsende 1945

Lesung: Auf der Flucht

Am 15.02.2018 fand unsere 1. Lesung in diesem Jahr statt: Auf der Flucht Bereits im Sommer 1941 berieten  die polnischen und tschechoslowakischen Exilregierungen über eine politische Neuordnung nach dem 2. Weltkrieg. So forderten sie erhebliche Grenzkorrekturen sowie die Entfernung aller Deutschen aus diesen Gebieten. Auf der Konferenz zu Teheran im November 1943 fallen dann die dramatischen Entscheidungen von Stalin und …

WeiterlesenLesung: Auf der Flucht

Freuden 1945

Familienzusammenführung Abgesprengt von meiner Panzergrenadiereinheit, schaffte ich Anfang 1945 (kurz nach meinem 17. Geburtstag) die Flucht vor den Russen von der Oder bis hin zur Elbe. Ziel waren die amerikanischen Linien. Pünktlich zum Kriegsende am 8. Mai 1945 begab ich mich mit vielen Kameraden geschlossen in amerikanische Gefangenschaft. Soweit erforderlich  wurden wir entwaffnet, von oben bis unten gefilzt und anschließend auf …

WeiterlesenFreuden 1945

Das Dritte Reich entlässt seine Kinder

Ich heiße Christa Goller und wurde am 7. April 1938 in Essen geboren. Als die kriegerischen Auseinandersetzungen am 9. Mai 1945 beendet wurden, war ich gerade mal 7 Jahre alt. Da ich ständig erkältet war und Mandelentzündungen hatte, haben meine Eltern mich allerdings schon Januar 1944 zu Pflegeeltern aufs Land gebracht. So verbrachte ich also die Nachkriegszeit von Mai 1945 …

WeiterlesenDas Dritte Reich entlässt seine Kinder

“Ummöbeln” nach dem Krieg

Die Wohnungsnot  war nach dem Krieg – wie in allen Städten  – auch in Mülheim unübersehbar. Ein beachtlicher Teil der Bevölkerung lebte in Notunterkünften. Die Wohnungsnot für breite Bevölkerungskreise wurde ständig verschärft durch die zurückkehrenden Evakuierten, die Kriegsheimkehrer und die Flüchtlinge. Ihrer wachsenden Zahl stand nur eine geringe Reparatur- und Neubautätigkeit an Wohnungen gegenüber. Materialien für den Hausbau waren äußerst knapp. …

Weiterlesen“Ummöbeln” nach dem Krieg