Agenda und Workshopfoto

Wikimedia und BBE: Gemeinsamer Workshop zum BBE

Im aktuellen Newsletter des BBE fand ich einen Hinweis auf einen interessanten Workshop zum Thema digitales Engagement. Aus der Fotodokumentation lassen sich auch Hinweise auf Diskussionen über das digitale Engagement älterer Menschen entnehmen.

Am 23. Juni 2017 fand bei Wikimedia Deutschland (WMDE) ein gemeinsamer Workshop zum Thema »Digitales Engagement« statt. Als Arbeitsworkshop war es das Ziel, zusammen mit den Teilnehmenden, Zugangswege zu diesem noch wenig diskutierten Thema zu finden, die künftig gemeinsam beschritten werden können. Kurze einleitende Inputs kamen von Dr. Mike Weber, Fraunhofer Fokus, der über »Ausprägungen des digitalen Engagements« sprach, von Julian Fischer, WMDE, mit einer „Position zum digitalen Engagement“ aus dem WMDE-Erfahrungshorizont sowie von Dr. Rainer Sprengel, BBE, der die Berücksichtigung von »Digitales Engagement in Berichten der Bundesregierung (Engagement-, Jugend- und Altenbericht)« darstellte. Im Verlauf des Workshops wurden vier Themencluster identifiziert, die die Beteiligten kooperativ angehen wollen. Ein Fotoprotokoll steht online zur Verfügung.

Weitere Informationen und Fotoprotokoll

Foto: Kai Radtke

Socialmedia

Daniel Hoffmann

Seit 1995 Mitarbeiter im Kuratorium Deutsche Altershilfe in Köln. Projektleiter des Forum Seniorenarbeit NRW und verantwortlich für den Themenschwerpunkt "Engagement älterer Menschen in der digitalen Gesellschaft".
Socialmedia

2 thoughts on “Wikimedia und BBE: Gemeinsamer Workshop zum BBE

  1. Hallo Herr Hoffmann.Hier mein Kommentar.Die meisten Älteren Menschen Können kein oder nur wenig Englisch.Uns war es nicht möglich in der Schule ,,Englisch“ zu lernen.Wenn wir nun Ihre Seite lesen wollen brauchen wir immer ein Übersetzungsbuch. Das ist sehr lästig.Warum sollen wir nicht einmal in Deutschland ,unsere Muttersprache weiter gebrauchen? Das hält viele von Ihren Seiten ab und verleidet auch insgesamt den gebrauch des Internet.Denken Sie bitte mal darüber nach.Liebe Grüße Ch.Lohmar.

    • Hallo Frau Lohmar,
      worauf genau beziehen Sie sich? Hat es mit obigem Beitrag zu tun? Können Sie mir einen Hinweis geben?

      In unseren Seminaren habe ich festgestellt, dass die meisten sehr wohl interessiert sind, die Begriffe zu kennen und zu verstehen. Wenn wir uns dann mit technischen Themen beschäftigen, führt kein Weg mehr an den Originalbegriffen vorbei. Aus meiner Sicht macht es wenig Sinn Ältere in einer abgekapselten Atmosphäre zu behalten, sondern es ist besser die Worte zu erklären. Für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.
      MfG
      Daniel Hoffmann

Schreiben Sie einen Kommentar