„Den Optimismus bewahren“ – Ende des Workshops in Bonn 2015

Einblicke in den Workshop

Wie können ältere bürgerschaftlich Engagierte das Internet für ihre Engagementfelder nutzen? Diese Frage stand von August bis November 2015 im Mittelpunkt des 10-wöchigen Workshops im CJD Bonn. Entwickelt werden sollten internetbasierte Unterstützungsdienste für die ehrenamtlichen Tätigkeiten der Teilnehmenden.

Die gemischte Teilnehmergruppe mit sehr unterschiedlichen technischen Vorerfahrungen brachte verschiedene Anliegen mit, die

  • von der Nutzung des Internet als Instrument der Öffentlichkeitsarbeit in Projektzusammenhängen oder als Seniorenbeirat,
  • der Gewinnung neuer Ehrenamtlicher,
  • Erweiterung der Vereinsarbeit,
  • interner Raum zur kollegialen Beratung bis hin
  • zum Stiften generationenübergreifender Kontakte

reichten.

An insgesamt vier Präsenztagen und 10 Wochen Online-Zusammenarbeit wurde visioniert, konzipiert und realisiert. Am Ende des Workshops schaute ich in viele freudige Gesichter, die zufrieden auf das Erlernte zurück blickten.  So manche technische Hürde wurde umschifft. Für den einen oder die andere stand jedoch auch die Erkenntnis im Vordergrund, lieber in die zweite Reihe zurück zu gehen und Inhalte beizusteuern, als sich mit den technischen Details zu beschäftigen. Doch nun beginnt die eigentliche Arbeit. Die entstandenen und angestoßenen Projekte müssen nun weiter entwickelt und auf stabile organisatorische Beine gestellt werden. Ich bin gespannt den weiteren Fortgang zu beobachten.

Die Teilnehmenden erhalten weiterhin kollegiale Unterstützung im Rahmen des Netzwerks Engagement älterer in der digitalen Gesellschaft. Sowohl in einer Online-Lerngruppe als auch in realen Netzwerken arbeiten wir gemeinsam an den Themen weiter und pflegen den Austausch untereinander.

Projektliste im Netzwerk

Informationen zum Netzwerk

Projekte aus diesem Workshop

Kleine Fotostrecke

Socialmedia

Daniel Hoffmann

Seit 1995 Mitarbeiter im Kuratorium Deutsche Altershilfe in Köln. Projektleiter des Forum Seniorenarbeit NRW und verantwortlich für den Themenschwerpunkt "Engagement älterer Menschen in der digitalen Gesellschaft".
Socialmedia

4 Gedanken zu „„Den Optimismus bewahren“ – Ende des Workshops in Bonn 2015

  1. Daniel Hoffmann hat nicht nur den Bericht geschrieben, er hat auch den Workshop geleitet. Die Vorkenntnisse der Teilnehmer waren sehr unterschiedlich und er hat es verstanden, auch Teilnehmern wie mir das Gefühl zu geben, Du kannst es schaffen. Nach einigen Auf und Ab’s bin ich jetzt infiziert und werde in meinem Tempo weiterarbeiten. Daniel, vielen Dank für diesen Workshop, ich werde Dich weiterempfehlen.
    Vielen Dank allen MitstreiterInnen, die für eine gute Atmosphäre sorgten und mit Humor und hilfreichen Inputs den Workshop bereicherten.
    Weiterhin erfolgreiches surfen im Netz
    Trudy

  2. Ich kann mich dem Kommentar von Trudy nur anschließen. Auch für mich war es eine interessante und erfahrungsreiche Zeit und nun gilt es das Gelernte umzusetzen. Nach bisherigen Erfahrungen gehört „dicke Bretter bohren“ ebenfalls dazu.
    Allen Engagierten und besonders dir Daniel eine gute und besinnliche Adventszeit, schöne Feiertage und ein aktives Jahr 2016.
    Rainer

  3. Hallo Trudy,
    Hallo Rainer,
    ich finde ihr habt die richtigen Worte gefunden. Großen Dank an Daniel.
    Ich habe heute mit dem „Bohren“ angefangen.
    Ich glaube es klappt. Interesse ist vorhanden. Im Januar sehen wir weiter.
    Ich hoffe ja auch, dass wir weiter in Kontakt bleiben.
    Mit Franz, aus Moers, mein Nachbar, kommuniziere ich schon fleißig.
    Ich wünsche allen Beteiligten vom Workshop Bonn eine schöne Advent- und Weihnachtszeit sowie einen guten Rutsch ins 2016 und viel Erfolg.
    Franz Josef

Schreiben Sie einen Kommentar

Sie interessieren sich für das Thema „Digitales Engagement“ oder unsere Projekt-Aktivitäten bzw. unser Netzwerk?

Bestellen Sie unseren Newsletter:

Erhalten Sie jeden Beitrag per E-Mail oder eine wöchentliche Zusammenfassung. Nach dem Absenden müssen Sie zunächst eine E-Mail in Ihrem Postfach bestätigen.