Beim zweiten Mal ist alles anders

Viel Arbeit mit dem Computer
Viel Arbeit mit dem Computer

Nachbericht zum Workshop in Bad Honnef (April bis Juni 2013)

Die letzten Wochen vor Beginn der zweiten Workshopreihe standen im Zeichen des Rückbesinnens und der Modifikation des Curriculums LokOG. Wie so oft zeigte sich im ersten Testlauf, dass man sich viel vorgenommen hatte und dann doch auf einiges hätte Verzichten können.Erster Workshoptag in Bad Honnef 2013

Erster Workshoptag in Bad Honnef 2013

Es wurde also in den Inhalten und Methoden der Rotstift angesetzt und gestrichen sowie an einigen Stellen modifiziert. Was ist wirklich nötig, was hat geklappt und wo gab es Lücken, die zukünftig geschlossen werden können.

Bei der Auswahl der Teilnehmenden setzten wir dieses Mal konsequenter auf das Tandemprinzip. Einzelpersonen sollten aufgrund der Fülle des Curriculums und der durchgehenden Herausforderung entlastet und die Arbeiten (der Lerninhalt) nach Möglichkeit auf zwei Schultern verteilt werden.

In den Vorgesprächen zur Auswahl der Teilnehmenden wurde noch genauer hinterfragt, ob wirklich die Realisierung eines virtuellen Projekts im Mittelpunkt der persönlichen Motivation stand.

Als wir uns dann in Bad Honnef Anfang April 2013 erstmalig persönlich kennenlernten, wurde gleich durchgestartet. Es zeigte sich, dass wir eine Gruppe von teilweise sehr Technik erfahrenen und auf der anderen Seite eher Personen vor uns hatten, die neugierig waren und andere Kompetenzen mitbrachten und einbringen wollten.

LokOG Bad Honnef 2013
Letzte Vorbereitungen vor dem Techniktraining

Im Laufe der ersten Onlinephase zeigte sich dann auch deutlich, dass sehr früh auf technische Gestaltungsmöglichkeiten und Funktionen eingegangen wurde. Beiden Interessengruppen konnte aber durch die zweigeteilte Aufgabenstellung (Gruppenarbeit zu Online-Themen und Entwicklung einer Handreichung für die anderen) und experimentelles Techniktraining ausreichend Raum gegeben werden.

Bereits sehr früh wurde deutlich, dass es innerhalb der Projekte auch andere Schwerpunkte gibt, als in der ersten Gruppe aus Coesfeld. Während in Coesfeld eher die Darstellung der Projekte und externe Kommunikation über Inhalte (Artikel und Termine) im Vordergrund standen, fokussierten die Teilnehmenden sich nun sehr schnell auf interaktive Möglichkeiten (Kommentare, interne/geschlossene Bereiche und Foren).

Offline-Beratung am dritten Workshoptag
Offline-Beratung am dritten Workshoptag

Eine zweite Entwicklung, die sehr schnell gefallen fand, war die Möglichkeit des Duplizierens der eigenen Website. Zwei der Tandems passten ihr geklontes Projekt jeweils für ein anderes Vorhaben an, so dass parallel gleich ein zweites entstand.

Im Rahmen des Workshops von April bis Juni 2013 entstanden die folgenden Projekte. Einige werden hier im Blog und im nächsten Rundbrief in nächster Zeit ausführlich vorgestellt.

Kultur und Kulinaria (Wuppertal)
www.unser-quartier.de/kruegi

Fachforum der Seniorenvertretungen im Rhein-Sieg-Kreis
www.unser-quartier.de/ksv-rhein-sieg

Freizeitgemeinschaft 55 +
Senioren in  Merzenich aktiv
www.unser-quartier.de/merzenich

Mehrgenerationenhaus Oberaussem
Ein Haus für alle. Ein Haus für Ideen. Ein Haus für mehr Nachbarschaft.
www.unser-quartier.de/mgh-oberaussem

Unser Quartier Siegen-Mitte
MGZ Martini – Mehrgenerationenzentrum Siegen Mitte
www.unser-quartier.de/siegen-mitte

SeniorenleiterInnenrunde Lohmar
www.unser-quartier.de/slr-lohmar

Fachforum Seniorenarbeit Bergheim
Fachstelle Älterwerden in der Kreisstadt Bergheim
www.unser-quartier.de/stadt-bergheim

Seniorenbegleiter Online Frankenthal
(interne Arbeitsgruppenräume)
www.seniorenbegleiter.org

Gruppenfoto am letzten Präsenztag in Bad Honnef: Acht Projekte gehen in den nächsten Wochen an den Start.
Gruppenfoto am letzten Präsenztag in Bad Honnef: Acht Projekte gehen in den nächsten Wochen an den Start.

Eine Übersicht aller Projekte finden Sie unter:
www.unser-quartier.de/netzwerk/blogs-im-netzwerk

 

Socialmedia

Daniel Hoffmann

Seit 1995 Mitarbeiter im Kuratorium Deutsche Altershilfe in Köln. Projektleiter des Forum Seniorenarbeit NRW und verantwortlich für den Themenschwerpunkt "Engagement älterer Menschen in der digitalen Gesellschaft".
Socialmedia

Schreiben Sie einen Kommentar