Archiv der Kategorie: Fernwanderung

Unsere Wanderung entlang der Niers

Blick auf die Niers, Foto: Rolf Raskopf, Netzwerk 55plus!Meerbeck

Jeder Tag ist wie ein Abenteuer, man muss nur mitmachen. Ich sitze auf dem Balkon, schaue dem Sonnenuntergang zu. Meine Gedanken sind derweil schon beim nächsten Tag. Morgen gehe ich wandern mit Wolfram und vielen netten Leuten vom Netzwerk 55plus-Meerbeck. Unser Treffpunkt ist immer am Parkplatz an der Bismarckstraße.

Meinen Rucksack hatte ich schon tags zuvor gepackt, mit viel Wasser zum Trinken etwas Obst für den kleinen Hunger. Der Tag war sehr warm, über 32° Grad soll es werden. Ich glaubte nicht was ich am Treffpunkt sah, trotz der Wärme waren 25 Wanderfreunde gekommen. Mit den Worten, hoffentlich wird es nicht zu warm heute.

Mit drei Autos ging es über die Autobahn Richtung Kleve. In  Kleve haben wir die Autobahn dann verlassen, sind noch ein Stück Landstraße gefahren bis wir unseren vorgesehenen Parkplatz in Asperden erreichten.

Niers-Wandergruppe 1 , Foto: Rolf Raskopf, Netzwerk

Nun aber raus aus den warmen Autos, die Wanderkarte in die Hand genommen, ein kurzer Blick und los. Leise rauschte die Niers mit uns um die Wette, wer mehr Kilometer heute macht. Doch bei der Hitze mussten wir uns geschlagen geben. Dennoch war es ein herrlicher Tag den wir alle erleben durften. Nach 4 Kilometer war aber die erste Pause unvermeidlich, unsere Wasservorräte schmolzen dahin wie die Butter in der Sonne.

Niers-Wandergruppe 2 , Foto: Rolf Raskopf, Netzwerk 55plus!Meerbeck

Die Hitze des Tages nahm stetig zu. So beschlossen wir die Wanderung abzukürzen. Unser Ziel war nun das Kloster Graefenthal, wo es ein Restaurant gibt. Hier machten wir es uns gemütlich. Bei kalten Getränken und leckerem Kuchen genossen wir hier den Rest des Tages. Als die Sonne schon tiefer stand, machten wir uns auf den Heimweg. Noch ein kurzes Stück begleitete uns die Niers, bis wir am Parkplatz waren. Noch eine freundliche Umarmung und die Autos rollten dem Zuhause entgegen.

Ein traumhafter schöner Wandertag ging zu Ende.

Rolf Raskopf