Gesundheit

Veranstaltungstermine unserer Selbsthilfegruppen

am Freitag 14. Dez 2018
um 10:00 - 12:00 Uhr
Schlaganfall Selbsthilfe
DRK Haus

am Freitag 14. Dez 2018
um 15:00 - 17:00 Uhr
Krebsbetroffene
DRK Haus

am Montag 17. Dez 2018
um 16:00 - 17:00 Uhr
Schlaganfall Selbsthilfegruppe
DRK Haus

am Dienstag 18. Dez 2018
um 09:00 - 11:00 Uhr
Osteoporose Selbsthilfegruppe
DRK-Zentrum

am Dienstag 18. Dez 2018
um 10:00 - 12:00 Uhr
Parkinson Selbsthilfe
DRK Haus

 

Gesundheit und Vorsorge

Arztbesuch
Gesundheitswesen

Häusliche Pflege

Pflege ist Vertrauenssache. Zur Pflege und Unterstützung älterer, kranker oder hilfebedürftiger Menschen in ihrer Privatsphäre gehören viel Vertrauen und Nähe. Die Entscheidung, Pflege zu Hause in Anspruch zu nehmen, bedeutet nicht, ein Stück Selbständigkeit aufzugeben.

Im Gegenteil: Der Entschluß, sich den Alltag zu erleichtern, indem man individuelle Hilfestellungen in Anspruch nimmt, ist ein zukunftsgerichteter Schritt. Er entlastet spürbar und der Kopf wird für andere Dinge frei.

Pflegestufen und Pflegegrade
das Pflegestärkungsgesetz

Durch das zweite Pflegestärkungsgesetz( PSG II) gelten seit 2017 grundlegende Veränderungen und Verbesserungen im Pflegesystem für Pflegebedürftige, Angehörige sowie Pflegekräfte.
Das Bundesministerium für Gesundheit informiert: das Pflegestärkungsgesetz  und hat Ihren “Ratgeber Pflege” erneuert.

Tagespflege

Transport für Gäste der Tagespflege
Auto für die Gäste der Tagespflege

Tagespflege ist ein Betreuungsangebot, das an Werk-, Sonn- und Feiertagen von morgens bis nachmittags alten, kranken und pflegebedürftigen Menschen offensteht, deren Versorgung während der übrigen Tageszeiten und am Wochenende in der eigenen Häuslichkeit sichergestellt ist.

Die Tagespflege kann dazu beitragen, dass ältere Menschen möglichst lange selbständig zu Hause leben können, ohne auf eine ihrem Zustand angemessene Betreuung und Pflege verzichten zu müssen. Solange abends, in der Nacht und beim morgentlichen Aufstehen zu Hause problemlos auf die Hilfe von Angehörigen zurückgegriffen werden kann, ist die Tagespflege ein interessantes Angebot für alle Beteiligten.

Niemand muß sich Sorge machen, niemend wird überlastet – und für alle entstehen wichtige Freiräume.

Der Tagesgast wird morgens mit einem Kleinbus abgeholt und abends wieder nach Hause gebracht. Die Pflegeeinrichtungen bieten tagsüber ein reichhaltiges Angebot der Freizeitgestaltung. Durch den gemeinsamen Alltag in familiärer Atmosphäre wird Einsamkeit verhindert. Soziale Kontakte bleiben erhalten oder werden neu geknüpft.                                                                                                                    

Die Inanspruchnahme der Tagespflege durch pflegebedürftige Senioren kann für diejenigen in Frage kommen,

  • die so lange wie möglich in der eigenen Wohnung wohnen wollen,
  • die sich nicht mehr alleine versorgen können oder alleine sind,
  • deren Angehörige berufstätig sind und/oder
  • sich dem pflegebedürftigen Familienmitglied nicht mehr ausreichend widmen können,
  • bei denen Gedächtnis und Merkfähigkeit nach lassen,
  • die mit psychischen Erkrankungen oder
  • körperlichen Behinderungen (z.B. bei Gehbehinderungen oder nach Schlaganfällen) leben müssen,
  • die den Erhalt, die Wiedergewinnung und/oder die Verbesserung ihrer alltagspraktischen Fähigkeiten anstreben.

Das Hauptziel der Tagespflege besteht darin, dass bei größtmöglicher Unabhängigkeit von fremder Hilfe weiterhin oder wieder ein Leben in der eigenen Wohnung möglich ist.

Kurzzeitpflege

Mann im Rollstuhl
Pflege im Alter

Was ist Kurzzeitpflege? Wenn eine pflegebedürftige Person für kurze, begrenzte  Zeit einer vollstationären Pflege bedarf, spricht man von Kurzzeitpflege. Sie bietet sich an, wenn pflege- oder betreuungsbedürftige Menschen vorübergehend zu Hause von Angehörigen nicht versorgt werden können. Genau hier hat der Gesetzgeber die Möglichkeit der Kurzzeitpflege geschaffen.

Wer kann Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen?

  • Kranke Menschen, die sonst von Angehörigen oder Freunden versorgt werden
  • Behinderte, die kurzzeitig ohne Betreuung sind
  • Alte oder kranke Menschen, die nur vorübergehend Pflege benötigen

Stadt Herne Kurzzeitpflege. de informiert über alle Pflegeeinrichtungen in Herne , die eingestreute Kurzzeitpflegeplätze anbieten.

Heimpflege

Pflegehein
AHZ Bergmannstrasse 20

Wenn häusliche oder teilstationäre Pflege wie Tages- oder Nachtpflege nicht möglich sind, ist die vollstationäre Pflege die Alternative. Dann ist ein Umzug in ein Pflegeheim eine gute Lösung, auch wenn der Schritt nicht leicht fällt.

Das Rote Kreuz steht weltweit für Hilfe und Erhaltung der Menschenwürde. Im Sinne dieses Leitbildes wird jeder Mensch als unverwechelbare Persönlichkeit mit ihren eigenen sozialen, kulturellen, historischen und religiösen Lebensweg respektiert. Im Mittelpunkt steht die Ermöglichung eines Maximums an selbstbestimmter  und aktiver Lebensführung.

” Ein offenes Haus ” – das DRK-Altenpflegezentrum in Wanne-Eickel, mitten im Kern des lebendigen Quartiers Röhlinghausen gelegen, macht vor , was das heißt. Es gibt wohl nur wenige Menschen im Quartiersviertel, die nicht schon einmal ganz selbstverständlich dort hineingeschaut haben.

Café des Altenhifezentrums
Das Café im Eingangsbereich des AHZ

Wer das großzügige Foyer mit dem einladenden und stets gut besuchten Café betritt, hat fast den Eindruck, sich in einer attraktiven und belebten öffentlichen Passage zu befinden. Hinweisschilder signalisieren den Besuchern: “Sie befinden sich hier im Zentrum, mitten im Leben”.

Im DRK-Altenhilfezentrum werden Bewohner aller Pflegestufen, gleich welcher Behinderung oder Erkrankung, im Rahmen der Bezugspflege nach dem Pflegemodel vom Monika Krohwinkel fördernd gepflegt. Im Rahmen der aktivierenden Betreuung wird eine aktive Lebensführung unterstützt. Vorhandene Ressourcen werden gemeinsam mit den Bewohnern, Angehörigen, Betreuern und Therapeuten genutzt.

Merkmale des Altenhilfezentrums sind:

  • Stadtteilcafé
  • regelmäßige Ausflüge
  • täglich stattfindende Essgruppen für dementiell erkrankte Menschen
  • Einzelbetreuung für dementiell oder anders beeinträchtigte Menschen nach Bedarf
  • Kegeln, Sitztanz, Hockergymnastik, Vorlesegruppen Spielenachmittage.

Das Haus und seine Lage

Das 1995 eröffnete Haus liegt an einer ruhigen Wohnstrasse, die nach rund hundert Metern Gehweg auf die Hauptgeschäftsstrasse des Quartierviertels mündet. Nicht nur gute Einkaufmöglichkeiten sind vorhanden, sondern auch die medizinische Versorgung durch praktische Ärzte, Internisten und Zahnärzten ist sichergestellt. Eine Apotheke ergänzt dieses Angebot. Die Verkehrsanbindung ins Stadtzentrum, nach Bochum und Gelsenkirchen liegt praktisch vor der Haustür.

Altenhilfezentrum
AHZ Rückansicht mit Therapiegarten

Unmittelbar angrenzend an das Hausgrundstück mit dem hauseigenen Therapiegarten beginnt der naturnah gestaltete Landschaftspark auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Königsgrube, die dem Altenhilfezentrum den Namen gab. Eine grüne Oase praktisch vor der Haustür.

Das Haus bietet Platz auf drei Etagen für 89 Bewohner. Es gibt insgesamt 23 Zwei-Personenzimmer mit Lage zur Parkseite und 43 Einzelzimmer. Auf jeder Ebene gibt es ein gemeinsames “Wohnzimmer” und eine Wohnküche für gemeinsame Koch- und Backaktionen. Das große Foyer wird gerne wie eine südliche Piazza genutzt.

Die Wohnebenen tragen die Namen von Kohleflözen, die damals auch den Fördertürmen der Zeche Königsgrube ihren Namen gegeben haben: Luise, Gustav und Ernestine. Eine Dauerausstellung zum Thema Bergbau unterstreicht auf künstlerische Weise die besondere Verankerung in der Region und ihren Traditionen.

“Sehen und Gesehenwerden”, ein spontanes Schwätzchen untereinander und die Begrüßung von Besuchern, die ausdrücklich im ganzen Hause willkommen sind.

  • “Lange gut Leben”,
  • “Gut integriert” und
  • “Mitten im Leben” ,

im Quartier, Lage und Räumlichkeiten des Altenhilfezentrums bieten beste Voraussetzungen.

Die Stadt Herne Heimaufsicht.de , als Aufsichtsbehörde für Betreuungseinrichtungen, informiert zu den durchgeführten Regelprüfungen nach den gesetzlichen Vorgaben des Wohn- und Teilhabegesetzes (WTG NRW).

Herzlich Willkommen in der “Gesunden Stadt Herne” !