Begleitende Reisen mit dem DRK

Schöne Reisen.

Bald erscheinen die Reisekataloge für das Jahr 2018. Das DRK Herne und Wanne – Eickel e.V. bietet wie in jedem Jahr schöne Reisen an.

Viele von Ihnen sind bereits mehrfach mitgefahren und freuen sich auf die Urlaubstage 2018. Sie wissen um die Vorteile einer begleitenden Reise. Es geht wie immer in komfortable Hotels unter anderem nach Bad Laer, Bad Rothenfelde und nach Kühlungsborn an der Ostsee.

Unsere Reisebetreuerin Barbara Bär erzählt uns über ihre Aufgaben. Es bleibt kein Zweifel, wieviel Freude ihr diese Tätigkeit bereitet, die sie bereits seit 9 Jahren ausführt.

Bei einem Vortreffen lernt man sich kennen und die Reisebegleitung steht für alle Fragen zur Verfügung. Bereits im Vorfeld können die Reisenden sich über Unterstützung nicht beklagen.

Ein ambulanter Dienst kann am Urlaubsort bei der Pflege helfen. Hilfsmittel können aus Sanitätshäusern vorab ausgeliehen werden.

Die Zimmer werden, wenn es eben möglich ist, nach den Bedürfnissen der Gäste ausgesucht. Niemand muss seine Koffer tragen und ein Abholservice steht bereit.

„Dann kann es losgehen, mit der Fahrt fängt der Urlaub an“.

so Fr. Bär!

Dort im Bus wird bereits gesungen und es werden Geschichten vorgelesen damit die Anreise nicht zu lang erscheint. So wächst schnell eine schöne Gruppe zusammen.

Am Urlaubsort gehört es zu den Aufgaben der Begleiterin den Tagesablauf zu organisieren und als Ansprechpartner für die großen und kleinen Nöte da zu sein. Die Teilnehmer sind in der Mehrzahl Damen ab 60 Jahren.

Zu den Mahlzeiten kommen wir zusammen, wie auch zur Morgen- oder Abendrunde. Dort wird Gymnastik gemacht, wir singen, lesen und lassen den Tag Revue passieren.

“Tagsüber gibt es Ausflüge zu unterschiedlichen Zielen oder jeder unternimmt etwas nach seinen Vorstellungen“

erzählt Frau Bär.

„Meine Aufgabe ist es dafür zu sorgen, dass es allen gut geht. Wir passen in der Ferienfreizeit aufeinander auf und auch nach den Urlaubstagen treffen wir uns zu einem Nachmittag und tauschen die schönen Erinnerungen aus.“

Letzte Artikel von S.Bonk (Alle anzeigen)