ZWAR-Netzwerk für Herne

Selbstbestimmt in den Ruhestand!

Herne ist jetzt mit einem ZWAR-Netzwerk dabei!  ZWAR steht für „Zwischen Arbeit und Ruhestand“ und ist schon seit 1979 ein landesweit gefördertes Konzept zur Gründung von sozialen Netzwerken in Städten und Gemeinden.

zwischen Arbeit und Ruhestand
Soziales Netzwerk

ZWAR Netzwerke sind keine Vereine, sie sind überparteilich und konfessionell ungebunden.  Es gibt keine vorgegebene Struktur oder Hierarchie – auch einen Animateur oder eine Satzung sucht man hier vergeblich, von Mitgliedsbeiträgen ganz zu schweigen. 

Das Ziel ist

Menschen sollen den Übergang vom Erwerbsleben in den beruflichen Ruhestand selbst gestalten. Es geht darum, Identität, Selbstwertgefühl und Eigenverantwortung älterer Menschen zu stärken.

In Eickel und Röhlinghausen ging das ZWAR-Netzwerk am 14. März an den Start. Alle Bürger aus den beiden Quartieren zwischen 55 und 65 Jahren haben eine Einladung für den Auftaktabend zum Mitmachen vom Oberbürgermeister Dr. Frank Dudda erhalten.

Über 130 Besucher sind der Einladung gefolgt, um am Mittwochabend in der Hans-Tilkowski-Schule ein Netzwerk für Eickel und Röhlinghausen mit dem Namen ZWAR zu gründen.

Netzwerkgründung
mehr als 130 Besucher zur Netzwerkgründung

Ja, und die Runde war bunt. Menschen, die aus Neugier gekommen waren: Was verbirgt sich hinter ZWAR? Bürger, die noch im Beruf stehen. Wiederum andere, die den Ruhestand schon erreicht haben und die gewonnene Freizeit noch sinnvoller gestalten wollen.

Der Zuspruch übertraf bei den Organisatoren, zu denen die Stadt Herne, das Deutsches Rotes Kreuz Herne und Wanne-Eickel e.V. sowie AWO Westliches Westfalen e.V. gehören, alle Erwatungen. Sie hatten gerade mal mit der Hälfte an Besuchern gerechnet. Schnell mußte umorganisiert werden, weil einfach das Sitzmobiliar knapp wurde.

Nach einer Begrüßungsrunde mit Willkommensgrüßen durch Herrn Bezirksbürgermeister Martin Kortmann, wurde in Kleingruppen diesen drei Fragen nachgegangen:

  1. Was hat sich seit dem Eintritt in den Ruhestand bzw. nach Beendigung der Familienphase geändert? Welche Erwartungen habe ich an den Ruhestand?
  2. Welche Träume, Wünsche, Ideen sind auf der Strecke geblieben?
  3. Was möchte ich gemeinsam mit anderen in der Gruppe tun?

Da sprudelten die Ideen nur so. Singen, Karten spielen, Malen , Kochen, Tanzen …und…und…und, Schach, Modelleisenbahn oder einfach nur miteinander “Klönen”! Die Vorschläge wollten fast kein Ende nehmen.

Eine Besucherin brachte es so auf den Punkt:

aktiv sein um gesund zu bleiben.

Hier eine Fotostrecke

Wenn Sie auch mehr als eine Kuhle im Sofa hinterlassen wollen, kommen Sie und machen mit!

Wie geht es nun weiter?

Basisgruppen – Treffen für Eickel und Röhlinghausen. Hier planen und gestalten Sie Ihre Interessen.

Die nächsten Treffen:

  • Mittwoch 28. März, 18:30 Uhr
  • Mittwoch 11. April, 18:30 Uhr
  • Mittwoch 26. April, 18:30 Uhr
  • dann geht es alle 14-Tage weiter.

Ort: DRK-Altenhilfezentrum, Bergmannstraße 20, Herne-Röhlinghausen

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an die Gruppenbegleitung:
Edeltraut Krause
Telefon 02325-75562
oder edeltraut.krause@gmx.de

Reinhard Schöngarth
Telefon 02325-6434253
oder r-schoengarth@mail.de

weitere Informationen: www.zwar.org

E.Krause

2 Gedanken zu „ZWAR-Netzwerk für Herne“

  1. Hallo,
    …… ich wurde auch benachrichtigt, habe aber bisher nicht teilgenommen. Vielleicht durch Corona bedingt aber auf jeden Fall möchte ich zu den Terminen kommen, sobald Sie wieder geöffnet haben.
    Freundliche Grüße, Elvi Berger

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar