Beratung

Psychologische Beratung

Caritasverband Moers-Xanten e.V.
Caritreff am Rathausplatz Kamp-Lintfort
Andrea Janßen
Kamperdickstraße 15, 47475 Kamp-Lintfort

Offene Sprechstunde: Di 10:00 bis 12:00 Uhr

  • Regelmäßige Sprechstunden
  • Psycosoziale Beratung
  • Hausbesuche
  • Vermittlung praktischer Lebenshilfen
  • Fachkompetente Krisenintervention

Pflegeberatung Stadt Kamp-Lintfort
Rathaus, Sozialamt, 5. Etage (Fahrstuhl vorhanden)
Am Rathaus 2, 47475 Kamp-Lintfort
Andrea Bichler, Zimmer 326, Telefon: 02842-912-271
E-Mail: ed.tr1560963533oftni1560963533l-pma1560963533k@rel1560963533hcib.1560963533aerdn1560963533a1560963533
Elke Reimann, Zimmer 529, Telefon: 02842-912-353
E-Mail: ed.tr1560963533oftni1560963533l-pma1560963533k@nna1560963533mier.1560963533ekle1560963533

Wenn Menschen durch Krankheit, einen Unfall oder im Alter pflegebedürftig werden, beginnt oft eine Zeit voller Unruhe und Zukunftsangst. Pflegebedürftige und ihre Angehörigen stehen plötzlich vor einem Berg bedrohlich wirkender Fragen:

  • Wer hilft uns jetzt?
  • Wie können wir das schaffen?
  • Wie sollen wir das finanzieren?

Die Ungewissheit über die Zukunft ist für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen oft die schlimmste Belastung. Pflegebedürftige und Angehörige haben ein Recht auf Beratung! Die Pflegeberatung beantwortet Ihre Fragen!

Sie vermittelt Ihnen das Wissen, das Sie benötigen, um frei von Ängsten richtige Entscheidungen treffen zu können.

Sie werden gründlich und unentgeltlich beispielsweise zu folgenden Themen informiert:

  • Pflege zu Hause – Wer hilft, wer zahlt?
  • Antragstellung Pflegegrad bei der Pflegekasse
  • Der Antrag auf Pflegeleistungen wurde abgelehnt, was nun?
  • Ergänzende Leistungen der Sozialhilfe
  • Unterstützung zur eigenen Haushaltsführung
  • Hilfen für Angehörige, Pflegekurse, Gesprächskreise, sonstige Angebote
  • Tagespflege
  • Kurzzeitpflege / Verhinderungspflege
  • Wohnungsfragen / Altenwohnungen
  • Betreutes Wohnen
  • Mahlzeitendienst
  • Vorsorgevollmachten / Betreuungsrecht
  • Hausnotruf
  • Vollstationäre Pflege
  • Verfahren bei Heimaufnahme

Bitte besuchen Sie auch das Pflegeportal des Kreises Wesel.
Dort finden Sie viele interessante Informationen rund um das Thema „Pflege“!
Internet: www.kreis-wesel.de

Wohnberatung

Die Stadt Kamp-Lintfort hat zum Thema „Wohnen im Alter“ einen Ratgeber herausgegeben, in dem ein ausführlicher Überblick über die verschiedenen Wohnangebote und Wohnformen für ältere Menschen dargestellt ist. Dieser Ratgeber ist im Foyer des Rathauses erhältlich. – Siehe auch auf dieser Seite.

Wohnberatung – gefördert durch den Kreis Wesel
Die Wohnberatungsstelle berät ältere Menschen, Menschen mit Pflegebedarf, Menschen mit einer dementiellen Veränderung und Menschen mit Behinderung. Mit zunehmendem Alter nimmt die Wohnung einen immer größeren Stellenwert ein. Während man früher das Haus für viele Stunden verlassen hat, wird die Wohnung im Alter immer mehr zum Lebensmittelpunkt. Die meisten Wohnungen sind jedoch nicht barrierefrei oder möglichst barrierearm ausgestattet, so dass sie den geänderten Lebens- und Wohnbedürfnissen nicht gerecht werden können.

Mit Hilfe kleinerer oder manchmal auch größerer Anpassungsmaßnahmen können viele Wohnungen barrierefrei gestaltet werden. Dieses kann vom Einsatz eines Hilfmittels der Krankenkassen, über Ausstattungsveränderungen bis hin zu Umbaumaßnahmen in der Wohnung reichen. Ziel ist es, die eigene Selbstständigkeit zu fördern und möglichst lange zu erhalten oder auch die häusliche Pflege zu erleichtern und sicher zu stellen.

Die Wohnberatung berät und unterstützt durch:

  • Persönliche Beratung zu Hause
  • Individuelle Planung von notwendigen Anpassungen und möglichen Veränderungen des Wohnraumes
  • Information zu Finanzierungsmöglichkeiten
  • Unterstützung bei Anträgen auf Kostenbeteiligung, z.B. Pflegekassen
  • Beratung bei der Durchführung und Unterstützung bei Gesprächen mit Behörden, Vermietern, Pflegekassen und Handwerkern
  • Tipps und Anregungen bei barrierefreien/behindertengerechten Umbau- oder Neubauvorhaben
  • Beratung zu anderen Wohnformen
  • Vernetzungs- und Vermittlungsarbeit

Ansprechpartnerin:
Dominique Ludwig
Cariatas Seniorenbüro
Neustraße 54, 47441 Moers
Telefon: 02841-8804832
E-Mail: ed.ne1560963533tnax-1560963533sreom1560963533-sati1560963533rac@g1560963533iwdul1560963533.euqi1560963533nimod1560963533

Betreuungsverfügung und Vorsorgevollmacht

Die alltägliche Erfahrung, das Konto selbst zu führen, die Miete zu überweisen, Behördenformulare auszufüllen – eben selbstbestimmt zu leben, gilt leider nicht für alle. Schwere Krankheiten, das Alter, Verwirrungen nach einem Unfall verhindern bisweilen die selbstbestimmte Lebensführung. Ist selbstverantwortliches Handeln nicht mehr möglich, können Verwandte oder Bekannte durch eine Vorsorgevollmacht für verschiedene Lebensbereiche, ermächtigt werden: Gesundheitssorge, Aufenthaltsbestimmungsrecht, Behörden und Vermögenssorge. Die Notwendigkeit einer amtlichen Bestellung ist in diesen Fällen hinfällig. Für den Fall, dass es keine Personen gibt, die entsprechende Handlung übernehmen können, springen Betreuerinnen und Betreuer ein. Sie kümmern sich um Bank- und Behördengänge sowie um Arztbesuche und Mietprobleme. Sie verstehen sich als Partnerinnen und Partner bei der Begleitung in schwierigen Lebenssituationen. Sie halten ständig Kontakt mit den Betreuten.

Menschen können für den Fall einer eigenen Betreuung vorsorgen: Mit einer Betreuungsverfügung lassen sich die Vereine und ihre Betreuerinnen und Betreuer bereits vor Eintritt des Betreuungsfalles bestimmen. Das kann nötig sein, wenn weder Angehörige noch Bekannte bei einer schweren Erkrankung die Interessen des oder der Betroffenen wahrnehmen können oder sollen. Sie dient als Grundlage für den gerichtlichen Beschluss, der Rahmen und Umfang der Betreuung festlegt.

Betreut werden ältere Hilfebedürftige, abhängig Erkrankte, psychisch Kranke und geistig Behinderte. Angst muss niemand haben, sich in die Hände von anderen zu begeben – wenn eine Betreuungsverfügung ausgestellt wird. Dann werden die Betreuenden vom unabhängigen Gericht kontrolliert. Die Verfügungen legen auch fest, welche Rechtsbereiche des Lebens eine Betreute vertrauensvoll aus der Hand gibt. Soll ein Vertrauensverhältnis zwischen den Betreuenden und den Betreuten entstehen, sollte so früh wie möglich der Besuch beim Betreuungsverein anstehen.

Pflege- und Sozialberatung
Am Rathaus 2, 47475 Kamp-Lintfort
Rathaus, Sozialamt, 5. Etage (Fahrstuhl vorhanden)
Andrea Bichler, Zimmer 326
Telefon: 02842-912-271
E-Mail: ed.tr1560963533oftni1560963533l-pma1560963533k@rel1560963533hcib.1560963533aerdn1560963533a1560963533
Jeannette Fritz, Zimmer 324
Telefon: 02842-912-272
E-Mail: ed.tr1560963533oftni1560963533l-pma1560963533k@zti1560963533rf.et1560963533tenna1560963533ej1560963533

Verein für Betreuungen, Vormundschaften und Pflegschaften im Diakonischen Werk Moers e.V.
Gabelsbergerstraße 2, 47441 Moers
Telefon: 02841-100145
Telefax: 02841-100190
E-Mail: ed.ei1560963533nokai1560963533d-gtb1560963533@xyd.1560963533h1560963533
Internet: www.btg-diakonie.de

Beratung und Informationen zu Betreuungsverfügungen, Vorsorgevollmachten und Patientenverfügungen, Beratung zur Betreuung und Betreuungseinrichtung im Allgemeinen. Gleichzeitig übernehmen hauptamtlich beschäftigte Vereinsbetreuer die Betreuung.

Patientenverfügungen

In einer Patientenverfügung kann ein Patient seine Wünsche im Bezug auf ärztliche Behandlungen für den Fall festhalten, dass er nicht mehr in der Lage ist, seinen Willen zu äußern. Der Patient kann damit seinen Arzt anweisen, bestimmte Behandlungen nach seinen persönlichen Vorstellungen vorzunehmen oder zu unterlassen, insbesondere angesichts einer unheilbaren Erkrankung und lebensverlängernden Maßnahmen.

Pflege- und Sozialberatung
Am Rathaus 2, 47475 Kamp-Lintfort
Rathaus, Sozialamt, 5. Etage (Fahrstuhl vorhanden)
Andrea Bichler, Zimmer 326
Telefon: 02842-912-271
E-Mail: ed.tr1560963533oftni1560963533l-pma1560963533k@rel1560963533hcib.1560963533aerdn1560963533a1560963533
Jeannette Fritz, Zimmer 324
Telefon: 02842-912-272
E-Mail: ed.tr1560963533oftni1560963533l-pma1560963533k@zti1560963533rf.et1560963533tenna1560963533ej1560963533

Sozialverband VdK Nordrhein-Westfalen e.V. –
Ortsverband Kamp-Lintfort

Am Rathaus 2, 47475 Kamp-Lintfort
Rathaus, 1. Etage, Zimmer 102
Bärbel Laakmann
Telefon: 02842-912-390
oder 02842-7545 (privat)
Offene Beratung:
Mo 14:00 bis 16:00 Uhr und Mi 10:00 bis 12:00 Uhr
Beratungsangebote in Rentenversicherungs- und Behindertenangelegenheiten.

Frauen helfen Frauen e.V.
Uerdinger Str. 23, 47441 Moers
Telefon: 02841-28600
Telefax: 02841-28458
E-Mail: ed.en1560963533ilno-1560963533t@sre1560963533omneu1560963533arfne1560963533flehn1560963533euarf1560963533
Internet: www.frauenhelfenfrauenmoers.de
Öffnungszeiten: Mo bis Do 9:00 bis 12:00 Uhr
Beratungen nur nach Terminvereinbarungen

Die Frauenberatungsstelle ist Anlaufstelle für alle Frauen bei psychosozialen Problemen, die nicht alleine gelöst werden können. In der Frauenberatungsstelle werden Frauen grundsätzlich von Frauen beraten. Die Beratung ist freiwillig, kostenlos, vertraulich und auf Wunsch anonym.

Seniorenberatung
Caritasverband Moers-Xanten e.V.
Neustraße 54, 47441 Moers
Dominique Ludwig, Regina Wortmann
Telefon: 02841-8804831 und 02841-8804832
Telefax: 02841-8804837
E-Mail: ed.ne1560963533tnax-1560963533sreom1560963533-sati1560963533rac@f1560963533forte1560963533p.euq1560963533inimo1560963533d1560963533, oder
ed.ne1560963533tnax-1560963533sreom1560963533-sati1560963533rac@n1560963533namtr1560963533ow.an1560963533iger1560963533
Internet: www.caritas-moers-xanten.de
Angebot einer kostenlosen Beratung zu Versorgungs- und Unterstützungsmöglichkeiten sowie zu gesetzlichen Ansprüchen und Leistungen, zur Sozialberatung und Durchführung von Entlastungsgesprächen.

Allgemeine Sozialberatung

Grafschafter Diakonie gGmbH –
Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers

Konradstr. 86, 47475 Kamp-Lintfort
Telefon: 02842-92842-0
E-Mail: ed.ei1560963533nokai1560963533d-ret1560963533fahcs1560963533farg@1560963533ilak-1560963533ofni1560963533

Terminvereinbarung per Telefon oder E-Mail

Männer und Frauen, die sich in sozialen Notlagen befinden oder Unterstützung brauchen, werden im Rahmen der Allgemeinen Sozialberatung begleitet. Dabei spielt es keine Rolle, um welche Art von Schwierigkeiten es sich handelt, ob Armut, familiäre Krise, Krankheit oder andere Ereignisse.

Schuldnerberatung – Verbraucherinsolvenzberatung

Es ist genug Geld zum Leben da! Das überrascht viele, die bis über beide Ohren verschuldet den Schuldnerberatern des Diakonischen Werks im Evangelischen Kirchenkreis Moers gegenüber sitzen. Und das bedeutet Aufatmen. Denn das Prinzip lautet „Existenzsicherung vor Schuldenabbau“. Der Satz füllt das Finanzloch nicht auf. Aber er ermöglicht, die Wohnung zu behalten, Strom zu bekommen und auch am Monatsende Lebensmittel kaufen zu können. Oder dem Druck der Kreditinstitute zu entgehen. Zustehende Sozialleistungen sind häufig nicht bekannt. Mit dem Wissen darum werden viele Probleme kleiner.

Die Schuldnerberater unterstützen bei Verhandlungen mit Bank und Amt, sie erstellen einen Finanzplan, der hilft, Verpflichtungen geordnet abzubauen, und beraten auch kompetent, sollte ein Insolvenzverfahren notwendig werden.

Schuldnerberatung kann eine Eingliederungshilfe für ALG I- oder ALG II-Bezieher und deren Angehörige sein. Arbeitnehmern kann sie – bei drohendem Arbeitsplatzverlust durch Lohnpfändung – möglicherweise den Arbeitsplatz erhalten. In diesen Fällen sprechen Sie mit Ihrem Fallmanager in der für Sie zuständigen ARGE darüber. Schuldnerberatung kann Eingliederungshilfe für Beziehende von Leistungen der Grundsicherung sein, ihr zuständiger Mitarbeiter der Sozialverwaltung hilft.

Grafschafter Diakonie gGmbh –
Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers
Konradstraße 86, 47475 Kamp-Lintfort
Telefon: 02842-92842-0, Telefax: 02842-92842-29
E-Mail: ed.ei1560963533nokai1560963533d-ret1560963533fahcs1560963533farg@1560963533ilak-1560963533ofni1560963533
Internet: www.grafschafter-diakonie.de

Beratung durch den Polizeibezirksdienst
Außerhalb von Notfallrufen bieten sich die Beamten der Polizeibezirksdienste als Ansprechpartner für alle Fragen an, die die Sicherheit von älteren Bürgerinnen und Bürger betreffen. Dabei können sowohl Verkehrssicherheitsfragen als auch Fragen der Sicherheit der eigenen Wohnung angesprochen werden. Manchmal geht es auch um Störungen oder Mobilitätseinschränkungen im direkten Wohnumfeld.

Kreispolizeibehörde Wesel
Polizeiwache Kamp-Lintfort
Wilhelmstraße 9, 47475 Kamp-Lintfort
Telefon: 02842-934-0PHK Frank Sommer
Polizeibezirksdienst Gestfeld, Niersenbruch
Telefon: 02842-934-1444
E-Mail: ed.wr1560963533n.iez1560963533ilop@1560963533remmo1560963533s.kna1560963533rf1560963533
PHK Volker Heymanns
Polizeibezirksdienst Stadtmitte
Telefon: 02842-934-1443
E-Mail: ed.wr1560963533n.iez1560963533ilop@1560963533snnam1560963533yeh.r1560963533eklov1560963533
PHK Gerhard Tersteegen
Polizeibezirksdienst Altsiedlung
Telefon 02842-934-1442
E-Mail: ed.wr1560963533n.iez1560963533ilop@1560963533negee1560963533tsret1560963533.drah1560963533reg1560963533
PHK Klaus Macke
Polizeibezirksdienst Geisbruch
Telefon: 02842-934-1441
E-Mail: ed.wr1560963533n.iez1560963533ilop@1560963533ekcam1560963533.sual1560963533k1560963533

Kreispolizeibehörde Wesel
Gegebenenfalls vermitteln die Polizeibezirksdienste auch einen Beratungstermin beim Kommissariat Vorbeugung:
Herzogenring 36, 46483 Wesel, Telefon: 0281-107-0

<zurück zum Inhaltsverzeichnis Wegweiser 50plus>

Print Friendly, PDF & Email

Rolf Mohr

Ich bin Mitglied im "Runden Tisch Ka-Li 50plus Geisbruch" und betreue diese Website. Ich freue mich über jeden Kommentar, Wünsche und Anregungen und auch den Besuch in unserer Gruppe "Ka-Li 50plus Geisbruchtreff".
Rolf Mohr

Letzte Artikel von Rolf Mohr (Alle anzeigen)

Liebe Besucher/innen,

in der Urlaubszeit vom 16.07.2018 bis 28.08.2018 fällt auch der Geisbruchtreff aus. Wir starten dann wieder am Freitag, den 31.08.2018.

Google Picasa eingestellt – Die besten Alternativen zur Fotoverwaltung
Krypto-Trojaner Locky: Was tun gegen den Windows-Schädling?
ACHTUNG!
Neue Telefonnummern unseres Ansprech-Partners
Rolf: 0 162-9 30 22 28

BSI-Sicherheitstest: Prüft, ob die eigene Mail-Adresse gehackt wurde!

Wichtige Einstellungen für Facebook-Nutzer gibt es HIER!

baustelle

ACHTUNG – ACHTUNG
Diese Webseite ist zur Zeit FEHLERHAFT! Wir bemühen uns, das Problem so schnell wie möglich zu beheben!

Vorläufig kommt man
HIER ZU DEN BILDERGALERIEN!

Der Ka-Li 50plus Gruppentreff Geisbruch ist vom 22.12.2018 bis einschließlich 4.1.2019 geschlossen!

Wir wünschen allen Leserinnen und Lesern ein Frohes Weihnachtsfest und zum Neuen Jahr alles Gute, Glück und Gesundheit …

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: