Angebot

Die nachfolgend aufgeführten Punkte sind Angebote zur Hilfe im Haushalt und stehen älteren Menschen unabhängig, überkonfessionell und kostenlos zur Verfügung:
  • Alarmanlage
    Drahtgebunden wie auch drahtlos:
    – prüfen, ändern, optimieren (verbessern), beraten
  • Fahrrad/Rollator
    – Lenker/Sattel/Schaltung/Bremsen einstellen,
    – Reifen flicken,
    – Beleuchtung reparieren,
    – Schrauben nachziehen
  • Elektro
    – Leuchten aufhängen,
    – Leuchtmittel auswechseln,
    – Steckdose befestigen,
    – Schalter erneuern,
    – Kleingeräte reparieren,
    – defekte Anschlusskabel erneuern,
    – Energieeinsparung
  • Radio/Fernsehen
    – Geräte erklären,
    – Sender speichern,
    – Fernbedienung prüfen/Batterien erneuern,
    – erklären von Leistungsmerkmalen vor anstehendem Neukauf
  • Haus
    – Türschloss/Schließzylinder gängig machen/erneuern,
    – Rollladengurt erneuern,
    – Türklingel reparieren,
    – Einbruchprävention,
    – Rauch-/Hitzemelder anbringen/Batterien erneuern,
    – Wasserhahn abdichten,
    – kleine Verstopfung beseitigen,
    – Duschschlauch/Duschkopf erneuern,
    – Toilettendeckel befestigen/erneuern,
    – Zusammenbau von Mitnahmemöbeln,
    – aufhängen von Bildern und Regalen,
    – einstellen/ersetzen von Türscharnieren,
    – Leimarbeiten an Möbeln,
    – Hilfe bei der Inbetriebnahme von neu angeschafften Elektrogeräten,
  • Telefon
    Endgeräte erklären:
    – Drahtgebundene, sowie DECT und GSM Geräte,
    – Telefonnummern/Tonruflautstärke und -melodie programmieren,
    – Schnüre und Kabel austauschen,
    – Beratung z.B. bei zu leiser Klingel/schlechter Verständigung,
    – Möglichkeiten bei plötzlicher Bettlägerigkeit,
    – Suche nach Einsparpotenzial bei zu hoher Telefonrechnung
  • Korrespondenz
    Bei immobilen Personen:
    – Hilfe beim Bearbeiten von Briefen, Mahnungen, Versicherungs- und Behördenschreiben, vom Vermieter,
    – ausfüllen von Formularen vor Ort
  • Rund um den Computer
    Hier sind unterschiedliche Kenntnisse ab Windows XP und Apple OS X vorhanden. Das Konfigurieren von Routern und das Anschließen von I/O-Geräten kann jedoch erfolgen.Weitere Informationen und Hilfe erhalten Sie in der Ka-Li 50 Plus-Gruppe Geisbruch. Hier wird jeden Montag- und Freitagmorgen von 9:00 bis 12:00 Uhr im Bonhoeffer-Haus, Geisbruchstr. 20 alles rund um den Computer erledigt.

Weiter gibt es folgende Angebote:
  • Vermittlung von Angeboten oder Dienstleistungen (z.B. zu Pflegediensten, Sportvereinen usw.)
  • Ab Oktober bieten wir auch eine Seniorenbegleitung an, d.h. Unterhaltung zu Hause (Gespräche, Klönen, Spielen, Zeitungsschau, zusammen lesen…)
  • Begleitung bei Spaziergängen, zu Ärzten, Apotheken usw.
  • Außerdem können wir Einkäufe erledigen oder Begleitung bei Einkäufen (allerdings die Begleitung nicht im Auto aus versicherungsrechtlichen Gründen)
  • Auf ein Pläuschchen nach dem MarktbesuchNach dem Marktbesuch im Geisbruch einen Kaffee in der Anlaufstelle trinken, ins Gespräch mit anderen Senioren kommen, sich mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern austauschen – dies ist das erklärte Ziel des neuen Angebotes der Stadt Kamp-Lintfort in der Anlaufstelle für ältere Menschen. Ab sofort gibt es jeden Mittwoch von 9 bis 12 Uhr die Gelegenheit, in der Ferdinantenstraße 17 bei Kaffee oder Tee und ein paar Plätzchen zwanglos in Kontakt mit anderen Menschen zu kommen.
    NRZ, 17.11.2016

Neu ab 2017!

Jeden 2. Donnerstag im Monat wird Frau Bichler von 10:00 – 12:00 Uhr zum Thema „Pflegeberatung“ zur Verfügung stehen.

Frau Kersten ( Soziale Dienste und Beratungsangebote ) wird 1x pro Quartal eine „Rentenberatung“ durchführen. Genaue Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Print Friendly, PDF & Email
Rolf Mohr

Rolf Mohr

Ich bin Mitglied im "Runden Tisch Ka-Li 50plus Geisbruch" und betreue diese Website. Ich freue mich über jeden Kommentar, Wünsche und Anregungen und auch den Besuch in unserer Gruppe "Ka-Li 50plus Geisbruchtreff".
Rolf Mohr

Letzte Artikel von Rolf Mohr (Alle anzeigen)