Handy-Trick, den 80% aller Nutzer nicht kennen

Quelle: Levato – 15.07.2019

Auf dem Computer kann es jeder. Jeder nutzt es ständig und ohne es wäre die Computerwelt nicht das Gleiche: es geht um das Kopieren und Einfügen von Texten. Jeder Computernutzer weiß, dass man in der digitalen Computerwelt Texte markieren und danach kopieren kann, um sie an anderer Stelle wieder einzufügen.

Doch wissen Sie, wie das am Handy geht? Am Computer kann es jeder, aber am Handy wissen 80% aller Nutzer nicht, wie man einen Text kopieren und an anderer Stelle einfügen kann.

Markieren

Bevor ein Text kopiert werden kann, muss er erst einmal markiert werden. Die Markierung schränkt den Bereich ein, der schlussendlich kopiert wird. Die Markierung gibt dem Kopiervorgang genau an, was alles in die sogenannte Zwischenablage kopiert werden soll. Diese Zwischenablage ist für den Nutzer unsichtbar, es ist der Kurzzeitspeicher, in dem das zuletzt Kopierte lagert. Die Zwischenablage ist also ein sehr simples digitales Gedächtnis, das sich immer nur das merkt, was zuletzt kopiert wurde. Dieses kleine Gedächtnis hat nur Platz für eine Speicherung, nämlich den zuletzt getätigten Kopiervorgang. Dort bleibt das Kopierte so lange, bis ein neuer Kopiervorgang aktiviert wurde und dieser Gedächtnisplatz neu vergeben wird.

Man markiert einen Text am Smartphone, in dem man den Bildschirm lange antippt. Und zwar genau an die Stelle, wo der Text steht, den man kopieren will. Das lange Antippen muss dabei direkt auf ein Wort erfolgen. Kurze Zeit später, circa 1-2 Sekunden, erscheint ein blauer Bereich, der das angetippte Wort blau unterlegt. Das ist das Zeichen dafür, dass der Markieren-Vorgang gestartet ist. Diesen blauen Bereich kann man nun nach links und rechts, nach oben und unten vergrößern und anpassen. Das gelingt, indem die Grenzbereiche des blauen Bereiches angetippt werden und der Finger auf dem Bildschirm bleibt und gleichzeitig bewegt wird. Man “verschiebt” dadurch den Grenzbereich der Markierung und legt eine neue Grenze fest. Wenn man mit der neuen Auswahl der Markierung zufrieden ist, beendet man das bis dahin andauernde Antippen des Bildschirms, nimmt also den Finger vom Bildschirm. Auf diese Weise wird der gewünschte Bereich markiert.

Kopieren

Nachdem alles blau hinterlegt und dadurch markiert wurde, ist die Vorbereitung für den Kopieren-Vorgang abgeschlossen. Etwas oberhalb des markierten Bereichs gibt es jetzt ein kleines Menüfeld, das verschiedene Auswahlmöglichkeiten bietet. Meist steht dort “Kopieren” und “Ausschneiden”. Das Antippen auf “Kopieren” wird den markierten Text in die Zwischenablage kopieren. Der Unterschied zu “Ausschneiden” ist, dass beim Ausschneiden der markierte Text an der Originalstelle gleichzeitig auch noch gelöscht wird. Dies ist aber nicht überall, nicht in allen Apps, möglich. Nach dem Antippen von “Kopieren” passiert erstmal gar nichts. Es scheint so, als wäre gar keine Aktion erfolgt. Doch im Hintergrund ist der kopierte Text nun in der erwähnten Zwischenablage gespeichert, unsichtbar und unbemerkt vom Nutzer.

Einfügen / Einsetzen

Der letzte Schritt ist nun das Einfügen. Manchmal wird auch der Begriff “Einsetzen” verwendet, beides steht für die gleiche Aktion. Man wechselt zu der Stelle, an der man den kopierten Text einfügen möchte. Wenn man zum Beispiel den Text eines Rezepts von einer Internetseite kopiert hat, will man dieses Rezept wahrscheinlich als eine Notiz auf dem Smartphone ablegen. Man öffnet dann in diesem Beispiel die Notiz-App, das Einfügen kann aber auch in allen anderen Apps erfolgen. Und zwar überall dort, wo die Tastatur zum Schreiben von Text erscheint, kann auch der Text aus der Zwischenablage eingefügt werden. Sobald die Tastatur erscheint, tippt man lange in den Bereich des Textfelds. Also dorthin, wo die Buchstaben erscheinen würden, wenn man anfängt zu schreiben. Wenn dort in dieses Textfeld ein langes Antippen mit dem Finger erfolgt, dann erscheint wieder das gleiche Menü, das wir aus dem Kopieren-Schritt kennen. Jetzt gibt es aber neben den Menüpunkten “Kopieren” und “Ausschneiden” auch den neuen Menüpunkt “Einfügen”. Diesen tippt man kurz an und schon wird der zuvor markierte und kopierte Text wie von Geisterhand eingefügt.

iPhone & Android

Das Besondere an diesem Trick ist: Er funktioniert sowohl in der Apple-Welt der iPhones und iPads, als auch bei allen Android-Geräten, egal ob Tablet oder Smartphones. In anderen Worten: Der Trick funktioniert überall dort, wo ein berührungsempfindlicher Bildschirm zum Einsatz kommt und wo es keine Maus zur Bedienung gibt.

<zurück zur Ideenschmiede: Smartphone / Tablet>

Print Friendly, PDF & Email

Rolf Mohr

Ich bin Mitglied im "Runden Tisch Ka-Li 50plus Geisbruch" und betreue diese Website. Ich freue mich über jeden Kommentar, Wünsche und Anregungen und auch den Besuch in unserer Gruppe "Ka-Li 50plus Geisbruchtreff".
Rolf Mohr

Letzte Artikel von Rolf Mohr (Alle anzeigen)