Spendenradeln für das Lukas Hospiz

Wie schon im vergangenen Jahr hat sich das ZWAR-Netzwerk Eickel/Röhlinghausen auch in diesem Jahr zum Lukas – Hospiz zum Radeln für einen guten Zweck auf den Weg gemacht.

radeln für einen guten Zweck
Abfahrt zum Spendenradeln

Beim 12. Benefiz-Radeln für das Lukas-Hospiz am Samstag dem 29.6.2019, fuhren die 5 Radler vom ZWAR Netzwerk Eickel / Röhlinghausen insgesamt 325 Kilometer – und damit genauso viele Euro – ein.

Teilweise führte die Tour über den Herner Radweg “Rund ums Wasser” bis zum Rhein-Herne-Kanal. Weiter in Richtung Allee des Wandels und auf der Allee des Wandels bis zum Abzweig Suderwich. Die „Allee des Wandels“ ist ein Fuß- und Radweg, der die Städte Herten, Recklinghausen und Gelsenkirchen miteinander verbindet. Der Weg führt an ehemaligen Bergwerks- und Industriestandorten der Städte Gelsenkirchen und Herten vorbei und nutzt dazu eine Strecke, auf der fast 100 Jahre lang Kohle und Koks transportiert wurden.

Spendenradeln
ein schattiger Waldweg bei den hohen Temperaturen

In Suderwich wurde in einem Bauerncafé bei Kaffee, Kuchen, Bier und Brötchen ausgiebig pausiert, bevor der Rückweg angetreten wurde. Trotz der hohen Temperaturen waren die fünf Radler bei bester Laune und haben pro Teilnehmer alles in allem 65 km geschafft. 

Kaffeepause
ausgiebige Rast im Bauerncafé

Beim diesem 12. Benefiz-Radeln für das Lukas-Hospiz am 29.6.2019 fuhren die 1.027 Teilnehmer insgesamt 40.566 Kilometer.

Schön, dass das ZWAR-Netzwerk Eickel/Röhlinghausen wieder dabei war, DANKE!

E.Krause

Liebe Besucherinnen, liebe Besucher,
meine Name ist Edeltraut Krause und ich bin seit April 2017 als ehrenamtliche Redakteurin des DRK Herne / Wanne-Eickel im Quartier Röhlinghausen tätig.
Freundliche Grüße vom Redaktionsteam
E.Krause

Letzte Artikel von E.Krause (Alle anzeigen)

Schreiben Sie einen Kommentar