Der Park kommt in die Stadt!

Aktuell laufen die Planungen für die Gestaltung des Antoniuskirchplatzes und der Antoniusstraße

Entwurfsplanungen für den Antoniuskirchplatz

Im Zuge der Umsetzung des Gestaltungskonzeptes „Der Park kommt in die Stadt“ laufen aktuell die Planungen für den dritten Bauabschnitt, den Antoniuskirchplatz sowie die Antoniusstraße. Durch das Landschaftsarchitekturbüro dtp wurden hierzu erste Ideen für den Platz erstellt, die eine Öffnung und Ausweitung des Platzes in Richtung Westen vorsehen, für mehr Aufenthaltsqualität auf dem Platz sorgen und die Lebensbedingungen für die prägenden Platanen möglichst verbessern. Es entsteht ein vielfach nutzbarer, attraktiver innerstädtischer Kirchplatz für Anwohner*innen, Kirchengemeinde und Stadtnutzer*innen - ein neu erlebbarer Platz und ein starkes „Gelenk“ zwischen Schlosspark und Innenstadt. Die Kirche wird als stadtbildprägendes Gebäude wieder mehr ins Zentrum der Innenstadt gerückt.

Folgende Maßnahmen sind geplant:

  1. Rückbau der vorhandenen Pflanzbeete und deren zukünftige Aufweitung
  2. neue Ausstattung zum Verweilen
  3. Aufgabe des Parkplatzes sowie eine Vergrößerung des Platzes über die Kurt-Schumacher-Straße
  4. Umgestaltung der Antoniusstraße als Mischverkehrsfläche; Neuanordnung der Parkplätze

Künftig soll der Antoniuskirchplatz als Treffpunkt und für verschiedene Veranstaltungen nutzbar sein. Die platzprägenden, imposanten Platanen sorgen auch in Zukunft für das einmalige Bild des Platzes. Die Antoniusstraße wird Teil des Platzes, es ergeben sich Chancen für neue Nutzungen in den Erdgeschossen der angrenzenden Häuser.

Einen ersten Planungsentwurf können Sie hier herunterladen.

Wünsche für den Antoniuskirchplatz
Wünsche für den Antoniuskirchplatz

Alle Bürger*innen hatten im vergangenen Jahr die Möglichkeit, sich die erste Entwurfsplanung anzuschauen und hierzu ihre Meinungen und eigene Ideen zu äußern. In der Wortwolke sehe Sie bspw. die Wünsche für die Nutzung des Antoniuskirchplatzes.

Die Ideen und Anregungen sind natürlich in den weiteren Planungsprozess eingeflossen.

Baustart für den I. Bauabschnitt im Sommer 2022

Die Ewaldstraße wird umgestaltet
Neugestaltung der Ewaldstraße (Visualisierung: Klima-Werk / EGLV)

Auch die Planungen für die Gestaltung der Ewaldstraße, des Place d´Arras und des Bramhügels sind im vergangenen Jahr weiter vorangeschritten. Im Sommer diesen Jahres werden die ersten Bagger rollen und die südliche Ewaldstraße zwischen Vitusstraße und Place d´Arras verschönern. Im Anschluss werden die Arbeiten am Bramhügel fortgeführt, der als "grünes Eingangstor" zur Innenstadt ein neues Gesicht erhalten wird. Unter unseren Aktuellen News werden wir Sie kontinuierlich über die Planungs- und Baufortschritte informieren. Im folgenden Youtube Video können Sie die Grundzüge der Planungen noch einmal nachvollziehen.

Dieses Video ansehen auf YouTube.