Wohnberatung im Rhein-Erft-Kreis

Das eigene Zuhause!

Manchmal ist es zu eng, zu steil, zu dunkel, aber es ist mein Zuhause!
Dafür nimmt man auch schon einmal Kompromisse in Kauf, die Stufen ohne Geländer, die fehlende Dusche oder das schmale Treppenhaus. Denn was unser Zuhause ausmacht, das ist mehr als eine Wohnung. Es ist das Gefühl des Vertrauten, der Menschen um einen herum, die Kenntnis der Örtlichkeit und
Möglichkeit. Ziel der Wohnberatung ist es, Menschen trotz altersbedingter Einschränkung, Behinderung oder Krankheit so zu beraten, dass sie nach Möglichkeit in der gewohnten Umgebung ihres Hauses oder
ihrer Wohnung bleiben können. Dieses Ziel lässt sich nicht immer und auch nicht grundsätzlich verwirklichen, aber mit der Unterstützung vieler Institutionen, Vereine und ehrenamtlich tätigen Menschen kann es gelingen, diesem Wunsch zu entsprechen. In diesem Netzwerk soll die Wohnberatung ein Baustein sein.

Es braucht viel Erfahrung, um die Wünsche, Notwendigkeiten und Machbarkeiten der Ratsuchenden zu erkennen und umzusetzen. Oft sind es nicht die offensichtlichen Beeinträchtigungen der Ratsuchenden, die den Verbleib in den eigenen „4 Wänden“ in Frage stellen. Die eigene Einschränkung oder Behinderung ist bekannt und deshalb auch händelbar. Viel belastender ist manchmal das Zusammenleben mit dem Partner und der Familie.

Damit Wohnen in den eigenen 4W änden gelingt, muss sich jeder Einzelne wiederfinden und das Gesamtbild muss stimmen. Dabei kann neben den persönlichen Bedürfnissen auch der Blick und die Einschätzung eines objektiven
Dritten helfen, nämlich durch die Wohnberatung.

Seit April 2020 ist eine Wohnberatungsstelle für den Rhein-Erft-Kreis fest installiert und Frau Valeria Erlenkötter hat diese Aufgaben für den Rhein-Erft-Kreis übernommen. Was macht die Wohnberatung? Zusammen mit den Ratsuchenden und betroffenen Angehörigen werden Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt und diskutiert. Dabei liegt die Entscheidung der Umsetzung
immer bei den Ratsuchenden. Für wen ist die Wohnberatung da? Frau Erlenkötter berät alle Bürger*innen des Rhein-Erft-Kreises, unabhängig vom Alter, einer Behinderung oder Pflegebedürftigkeit. Für die Wohnberatung spielt es
keine Rolle, ob es sich um ein Mietobjekt oder um Eigentum handelt, ob Sie selbst akut betroffen sind oder sich vorsorglich informieren möchten.


Wie erreiche ich die Wohnberatung? Sie erreichen Frau Erlenkötter telefonisch unter 02271/83-15098 oder per E-Mail pflege@rhein-erft-kreis.de


Die Wohnberatung ist ein kostenloses und unverbindliches Angebot zur Unterstützung der Bürger*innen des Rhein-Erft-Kreises.

flyer_wohnberatung zum runterladen

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: