Information über Corona Schutzimpfung

 

„Corona-Schutzimpfung in Nordrhein-Westfalen“

kurz vor Jahreswechsel ist in Nordrhein-Westfalen der Startschuss für die Corona-Schutzimpfung gefallen.
Nach der erfolgreichen Immunisierung in den Seniorenheimen sollen in den kommenden Wochen die landesweit rund eine Million hochaltrigen Menschen, die in eigener Häuslichkeit leben, mit einem ebensolchen Gesundheitsschutz versorgt werden.
Wie Sie wissen, ist es Herrn Minister Laumann ein großes Anliegen, dass die Bürgerinnen und Bürger umfassend über die Schutzimpfung sowie die Notwendigkeit zur Priorisierung von bestimmten Bevölkerungsgruppen informiert sind. Vor diesem Hintergrund hat er mich gebeten, Ihnen zu schreiben und Sie um Unterstützung zu bitten.
Mit Ihrem Engagement und Ihrer Vorbildfunktion können Sie ganz wesentlich dazu beitragen, dass ältere Menschen aufgeklärt und hoffentlich verzögerungsfrei den Einladungen zum Impftermin folgen können.
Nutzen Sie Ihre Schlüsselrolle als Akteure im Bereich der Seniorenpolitik, Ihre Kontakte und Anbindungen sowie Ihre Informationskanäle und Strukturen, um diese wichtige Phase zur Bewältigung der Pandemie zum Erfolg zu führen.
Das Ministerium hat sich entschieden, alle Bürgerinnen und Bürger, die 80 Jahre und älter sind, persönlich anzuschreiben und über die Abläufe in den Impfzentren zu informieren. Diese Info-Schreiben werden von den Kreisen und kreisfreien Städten verschickt und sollen spätestens morgen (23. Januar 2021) in den Briefkästen liegen. Im Regelfall enthalten die Briefe auch ein Schreiben der kommunalen Spitzen mit Informationen zur Situation vor Ort.
In den Schreiben werden unter anderem die Schritte von der Terminvereinbarung bis zur zweiten Impfung beschrieben und es wird Montag, 25. Januar 2021, als Starttermin für die Möglichkeit zur Terminvereinbarung genannt. Außerdem gibt es – wegen unterschiedlicher Hotline-Nummern – auch zwei Schreiben – eins für Westfalen, eins für das Rheinland.
Leider steht in den versandten Schreiben auch, dass die Impfzentren am 1. Februar 2021 öffnen. Dieser Termin musste wegen massiver Lieferprobleme des Impfstoffherstellers BioNTech/Pfizer jedoch auf den 8. Februar 2021verschoben werden. Die Information über die verzögerte Impfstofflieferung wurde jedoch erst bekannt, als Druck und Versand der Schreiben an die Über-80-Jährigen von den Kommunen bereits weitgehend abgewickelt waren. Ein Austausch war daher nicht mehr möglich.
Ab Montag, den 25. Januar 2021, werden wir auf unserer Internetseite nicht nur die Schreiben selbst (mit korrektem Datum) bereitstellen, sondern auch Übersetzungen in Leichte Sprache und in zahlreiche Fremdsprachen. Nutzen Sie gerne die Möglichkeit zum Herunterladen und verbreiten Sie die Dokumente weiter. Die Internetadresse lautet: https://www.mags.nrw/coronavirus-impfzentren-nrw-materialien.
Ich bin Ihnen darüber hinaus dankbar, wenn Sie mir bis zum 1. Februar 2021 mitteilen können, welche weiteren Unterstützungsmöglichkeiten Sie sehen und wie die Umsetzung erfolgt.
Dank schon jetzt dafür, dass Sie auf Ihren Internetseiten oder Social-Media-Kanälen auf die Infoseiten des Ministeriums zur Corona-Schutzimpfung hinweisen. Der Link zur Einstiegsseite lautet: https://www.mags.nrw/coronavirus-schutzimpfung.
Bei weiteren Rückfragen zu den Impfungen steht Ihnen als Ansprechpartnerin Alexandra Kristina Weber, Telefon: 0211/855-3593, E-Mail: Alexandra-Kristina.Weber@mags.nrw.de aus der Gesundheitsabteilung gerne zur Verfügung.
Bitte passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen
Norbert Albrecht
Leiter des Referats VI C 5
Beratungsstrukturen, Pflegende Angehörige, Landesförderplan
Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen
Fürstenwall 25, 40219 Düsseldorf
HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: