Demenz – Verbunden bleiben!

Lokale Allianz für Menschen mit Demenz in Bergheim zum Weltalzheimer-Tag am 21. September 2022

„Demenz – Verbunden bleiben!“ heißt es am diesjährigen Welt-Alzheimertag am 21. September. Dem bundesweiten Motto folgend, ruft die Lokale Allianz für Menschen mit Demenz in der Kreisstadt Bergheim dazu auf, nicht wegzusehen und Betroffene und Angehörige zu unterstützen.

„Für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen ist es wichtig, mit anderen verbunden zu bleiben“, so Anni Wilbertz, die Vorsitzende der Alzheimer Gesellschaft Bergheim. Nicht zuletzt die Corona-Pandemie mit den erforderlichen Kontaktbeschränkungen habe deutlich vor Augen geführt, wie unverzichtbar Gemeinschaft und persönliche Begegnung sind. Teilhabe für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen erfordere mehr Sensibilität und Offenheit. Dies bedeute auch, flexibel auf Hürden im Alltag zu reagieren: Wenn Frau Müller im Bus sitzen bleibt und nicht mehr weiß, wo sie aussteigen soll – ihr Orientierung geben. Wenn ein Freund die Diagnose Demenz erhält – den Kontakt nicht abreißen lassen; wenn die Mutter nach Worten suche, ihr die Zeit lassen, bis sie es findet.

„Verbunden bleiben kann man überall: im Chor, in der Theatergruppe, beim Sport, im Restaurant oder einfach in der Nachbarschaft – auch mit Demenz. Der Rahmen muss vielleicht ein anderer sein, nicht aber der Mensch“, hebt Anni Wilbertz hervor. Erkrankte und ihre Familien sollten erleben, dass sie trotzdem akzeptiert werden und dazugehören.

Seit 1994 finden am 21. September in aller Welt vielfältige Aktivitäten statt, um die Öffentlichkeit auf die Situation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen aufmerksam zu machen. Immer wieder geht es darum, auf die Situation der etwa 1,8 Millionen Demenzerkrankten und ihrer Familien in Deutschland hinzuweisen. Auch wenn gegenwärtig eine Heilung der Krankheit nicht möglich ist, kann durch medizinische Behandlung, Beratung, soziale Betreuung, fachkundige Pflege und vieles mehr den Kranken und ihren Angehörigen geholfen werden.

Seit 2014 engagiert sich die Lokale Allianz für Menschen mit Demenz in Bergheim dafür, gemeinsam neue Hilfsangebote auf den Weg zu bringen und die Öffentlichkeit zu informieren. So hat das Netzwerk aus Institutionen und freiwillig Engagierten, dem Rhein-Erft-Kreis sowie der Stadt Bergheim beispielsweise die Schulung von Demenz-Lesepatinnen auf den Weg gebracht, die in Einrichtungen und zu Hause für Abwechslung und schöne Stunden sorgen. „Freude schenken“ – ein Projekt der Tierfreunde Rhein-Erft – auch speziell ausgebildete Besuchshunde und andere tierische Gäste. Demenz-Cafés, Angehörigen-Gruppen, Sport, Gedächtnistraining oder Erlebnisreisen in Wort und Ton bringen auf andere Gedanken und fördern den Austausch. Kurz vor dem Start steht auch ein Pflege-Sorgentelefon, über das sich Angehörige an geschulte Beraterinnen der Alzheimer Gesellschaft Bergheim wenden können. Eine Übersicht über Kontakte und Aktionen bietet das Seniorenportal Bergheim unter https://unser-quartier.de/stadt-bergheim/category/demenz/

Schulungskurs „Demenz verstehen“

Im Rahmen der Demenz-Partner Initiative bietet die Alzheimer Gesellschaft Bergheim Interessierten und Angehörigen die Möglichkeit, am Welt-Alzheimertag, dem 21.09.2022, von 15:00-17:30 Uhr, im Anton-Heinen-Haus, Kirchstr. 1 b, Bergheim an einem kostenlosen Schulungskurs teilzunehmen. Unter dem Motto „Demenz verstehen“ werden Informationen zur Erkrankung, Tipps zum Umgang und Kommunikation mit Erkrankten und Informationen zu Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten gegeben. Referentin ist Dr. Andrea Friese. Während des Kurses besteht die Möglichkeit einer Betreuung von Betroffenen durch Ehrenamtler*innen der Alzheimer Gesellschaft.

Eine Anmeldung ist unter Telefon 02271-5829326, oder per mail: alzheimer-bergheim@outlook.de erforderlich.

 

 

 

 

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: