Demenz ist anders

Eine Fotoausstellung von Michael Hagedorn

Ausstellung im Bergheimer MEDIO.RHEIN.ERFT vom 18. April bis 6. Mai 2016

Hagedorn_DemenzIstAnders_001

„Demenz ist anders“ – Die Fotos des Hamburger Künstlers Michael Hagedorn sind ein beeindruckendes Plädoyer für einen neuen Umgang mit betroffenen Menschen und ihren Angehörigen. Die Porträts ermöglichen einen neuen, unverstellten Blick auf die Demenz und helfen, Berührungsängste abzubauen. Die Würde der und des Einzelnen steht im Vordergrund. Im Rahmen der 3. Demenzwoche des Rhein-Erft-Kreises ist die vielbeachtete Wanderausstellung auch in der Kreisstadt Bergheim zu Gast. Auf Initiative der Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz in Kooperation mit der Stadtbibliothek Bergheim, der Fachstelle Älterwerden, BM.Cultura und dem Demenz-Servicezentrum Köln sind die eindrucksvollen Bilder vom 18.- April bis 6. Mai 2016 im MEDIO.RHEIN.ERFT zu sehen. Die Eröffnung ist am Montag, 18. April, um 17 Uhr im Beisein des Künstlers sowie einem Lyrikvortrag von Manfred Bohn, der von Sascha Schwarzbart am Piano begleitet wird.

Mehrsprachige Führungen und Workshop

Führungen durch die Ausstellung  können auf Wunsch auch auf Arabisch, Englisch, Farsi, Französisch, Russisch und Türkisch durchgeführt werden. Unter dem Motto „Seifenblasen im Kopf – Frohsinn im Herzen“ findet am 29. April um 11 und um 16 Uhr zudem ein kostenloser Workshop mit Therapeutin Imke Valentin in der Stadtbibliothek statt. Anmeldungen für die Führungen und den Workshop unter 02271/89380, E-Mail: stadtbibliothek@bergheim.de.

Positive Bilder vom Leben mit Demenz

Workshop Demenz anders_1Demenz, damit verbinden die meisten von uns eher negative Empfindungen wie Verwirrung, Einsamkeit, Trostlosigkeit. Wohl auch deshalb ist das Thema Demenz ein gesellschaftliches Tabu. Über mehrere Jahre hat der Fotograf Michael Hagedorn Menschen mit Demenz begleitet und mit seiner Kamera intensive Augenblicke in ihrem Leben eingefangen. Aus den zahlreichen so entstandenen Aufnahmen wurden 20 Motive ausgewählt, auf großformatige Leinwände gedruckt und zu einer Ausstellung zusammengefasst. Sie zeigen Menschen mit ihren ganz persönlichen Eigenschaften, Stärken und auch Schwächen. So entsteht eine emotionale, offene und auch freundliche Perspektive auf die Erkrankung Demenz, die der Betrachterin und dem Betrachter im besten Fall die Scheu vor dem eigenen Altern und vor der Krankheit nehmen kann. Die Fotografien zeigen, dass jeder an Demenz erkrankte Mensch seine eigene, sehr individuelle Form der Demenz entwickelt und eine sehr persönliche Art hat, mit den entstehenden Einschränkungen und Veränderungen umzugehen.

Mit ihrer Lokalen Allianz für Menschen mit Demenz unter dem Dach der Stadtbibliothek stellt sich die Kreisstadt Bergheim der Herausforderung einer älter werdenden Gesellschaft. Ziel des vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend geförderten Programms ist es, mit einem breiten Netzwerk aus lokalen Kooperationspartnern und freiwillig Engagierten den Alltag von Demenzkranken und ihren Angehörigen dauerhaft zu verbessern. Mit den „Herzenssprechstunden“ der Bergheimer Alzheimer-Gesellschaft, Demenz-Cafés, Gedächtnistraining oder musikalische „Erlebnisreisen in Wort und Ton“ sind zahlreiche Angebote entstanden, die das Thema in den Blickpunkt rücken.

Mehr Infos: Werner Wieczorek, STADT.BIBLIOTHEK.BERGHEIM, Konrad-Adenauer-Platz 1, 50126 Bergheim Telefon: 02271 /  89 – 368
www.stadtbibliothek.bergheim.de

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: