Stolpersteine auch für Bergheim

Dieser Brief erhielt das Seniorenportal Bergheim

Lieber Hans- Jürgen (Knabben),

ich bin in einer kleinen Gruppe, die sich um das Thema Stolpersteine
kümmert. Der Rat der Stadt Bergheim hat beschlossen, dass Stolpersteine
auch in Bergheim verlegt werden können, aber die Bürgerinnen und Bürger
der Stadt Bergheim sollen die Kosten dafür aufbringen. Ein Stein kostet
142,00 Euro. Eine Spendenquittung wird Ende des Jahres von der Stadt
ausgestellt. Die ersten Steine werden im Frühjahr 2019 vom Künstler
Gunther Demning in der Innenstadt verlegt. 14 Stück. Dafür ist auch das
Geld bisher zusammen gekommen. Diese Aktionen werden in 1200 Deutschen
Städten durchgeführt und in vielen Städten wie z. B. Prag und Wien.

In den weiteren Stadtsteilen wie Fliesteden benötigen wir Gelder für 6
Personen (die laut Frau Hülsewig von Bürgern Fliesteden aufgebracht
werden), in Niederaußem 2 Personen, in Quadtrath Ichendorf 9 Personen.

Es fehlen noch gesicherte Daten von 6 Personen in Oberaußem, 8 Personen
in Glesch und 2 Personen in Glessen. Herr Heinz Andermahr, der Archivar
der Stadt, versucht die Daten zu sichern.

Es wäre toll, wenn das Seniorenportal dieses Thema anspricht.
Wir brauchen Spenden!

Wir vom Seniorenportal Bergheim finden die Idee gut!

Folgende Kontonummern wären dafür vorgesehen:

Kreissparkasse Köln: DE86370502990142002500 und

Volksbank ERft e.G. DE 43370692521001900010

Hinweis Verwendungszweck: 8500.1005079

Im City- Büro auf der Hauptstrasse liegen im Schaufenster graue Steine
und goldene Steine. Auf den goldenen Steinen sind Kärtchen mit den Namen
der Spender, die erwähnt werden wollen.

Anbei der kleine Flyer der Aktion.

Gruß Frank (-Rainer Hildenbrand)

 

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: