Ausstellung „anders – cool“ eröffnet

Vorhang auf für die „Woche der Vielfalt“

DSC04603Eine Woche lang rückt die Kreisstadt Bergheim die Themen Migration und Integration in den Blick. Auftakt war am Montag, 19. Oktober, mit der Eröffnung der multimedialen Wanderausstellung „anders? – cool!“ der Jugendmigrationsdienste, die im MEDIO Station macht.  „Die Woche ist eine Einladung an alle, Integration hier in Bergheim gemeinsam und vernetzt auf die Beine zu stellen“, so die Integrationsbeauftragte der Stadt Bergheim, Karin Neugebauer. Authentische Bilder und Texte, interaktive Elemente und der Einsatz Elektronischer Medien – sprechen besonders, aber nicht nur Kinder- und Jugendliche an. „Ziel ist es, nicht nur über Jugendliche zu sprechen, sondern sie auch selbst zu Wort kommen zu lassen“, erklärt Karin Neugebauer.

Vielfalt als Chance

„Die Flüchtlingsproblematik ist in aller Munde. Wir wollen nicht nur über die Grenzen der Zuwanderung sprechen, sondern auch über die Chancen, die sie für uns bieten“, betonte der Beigeordnete Klaus-Hermann Rössler. „Herz anstatt Hetze“, brachte Safia Reinbold vom Jugendmigrationsdienst Rhein-Erft das Anliegen auf den Punkt. Willkommenskultur leben die beiden Schüler Lamyae Afkir und Mert Polat aus Quadrath-Ichendorf, beide in Bergheim geboren und mit marokkanischen (Lamyae) und türkischen Wurzeln (Mert) schon lange – sie engagieren sich vor Ort für Flüchtlingskinder, lernen und spielen mit ihnen. Jetzt führen sie Bergheimer Schulklassen durch die Ausstellung und wollen ihre Erfahrungen weitergeben. „Solange uns die Menschlichkeit verbindet, kann uns nichts trennen“, ist Lamyaes Wahlspruch für ein gutes Zusammenleben. Auch der Kooperationspartner BM-Cultura musste sich nicht lange bitten lassen. „Kultur baut Brücken – deshalb sind wir gern dabei“, so Medio-Hausherr Schobbe Vois.

Beratung und Hilfe

Seit Februar 2014 berät Tatjana Markus vom Jugendmigrationsdienst Rhein Erft Jugendliche von 12 bis 27 Jahren in Sachen Berufswahl und hilft durch den Bürokratiedschungel. Zweimal im Monat ist sie in Bergheim. „Wir sind nur zu dritt und für zehn Kommunen zuständig – eigentlich müsste in jeder Stadt ein Ansprechpartner sein“, sagt die Pädagogin. Seit dem aktuellen Flüchtlingsstrom stehen die Mitarbeiter auch den Neuankömmlingen mit Rat und Tat zur Seite. „Es fehlt an allem, an Kleidung, an Spielsachen – Vielfach kommen die Menschen hier in Flip-Flops an. Viele haben Schreckliches erlebt und brauchen auch medizinische Hilfe.“

Bildergalerie

Weitere Höhepunkte der Woche sind der Thementag Flucht- und Asyl am Mittwoch, 21.10., die große Luftballon-Aktion auf dem Hubert-Rheinfeld Platz und das Festival mit vier regionalen Bands am Freitag, 23.10. Hier gibt es das ganze Programm zum Download:
integrationswoche_plakat_projektwochevielfalt_10_2015-1

Öffnungszeiten der Ausstellung: Mo, 19.10., 14-17 Uhr, Di-Fr, 23.10. 8-17 Uhr; Eintritt frei; Führungen auf Anfrage (außer Mittwoch).

Ansprechpartner: Karin Neugebauer, Integrationsbeauftragte der Stadt Bergheim, Telefon:  02271 / 89 588, E-Mail: karin.neugebauer@bergheim.de;
Schobbe Vois, BM.CULTURA, Telefon: 02271 / 9868515, E-Mail: vois@bm-cultura.de

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com