Tipp: Nichts verleihen …

und immer schön vorsichtig sein an Karneval…


.
Ein Ehepaar wollte an Weiberfastnacht auf einen Maskenball gehen. Leider bekam die Frau starke Kopfschmerzen, so dass sie ihren Mann bat, er solle doch alleine gehen. Nach einigem Zögern willigte er auch ein und die Frau nahm eine Tablette und legte sich ins Bett. Nach einer Stunde wachte sie auf und es ging ihr gut. So kam sie auf die Idee, auch noch zum Ball zu gehen. Sie stellte es sich lustig vor, ihren Mann zu beobachten, weil er nämlich ihr Kostüm nicht kannte. Gesagt, getan…. bald entdeckte sie ihren Mann auf der Tanzfläche. Er ließ keine Gelegenheit aus, seine Tanzpartnerinnen anzufassen und zu küssen. Bei der nächsten Damenwahl schlängelte sie sich zu ihm hin und flirtete und machte ihn an. Sofort biss er an und flüsterte ihr ein eindeutiges Angebot ins Ohr. Sie ließ ihn gewähren, denn schließlich war sie ja seine Ehefrau. Und kurz darauf verzogen sie sich ins Auto und hatten ihren Spaß miteinander.
.
Kurz vor der Demaskierung um Mitternacht verschwand sie nach Hause und entsorgte das Kostüm. Gespannt wartete sie im Bett auf ihn und fragte dann, wie es auf dem Ball denn gewesen sei. Er antwortete:” Ach nichts Besonderes, ohne dich bin ich nicht richtig in Stimmung gekommen.”  “Hast du viel getanzt?” fragte sie. “Nein, überhaupt nicht. Zu meinem Glück habe ich ein paar Arbeitskollegen getroffen und wir haben den ganzen Abend Skat im Hinterzimmer gespielt. Aber du wirst nicht glauben, was dem Typen passiert ist, dem ich mein Kostüm ausgeliehen habe…”
.
von Annemarie Esser

HTML Snippets Powered By : XYZScripts.com
%d Bloggern gefällt das: