Frauen-Power bei Tauschring-Nähaktion: 120 Behelfsmasken übergeben

Foto von genähten Mund-Nasen-Bedeckungen für den Tauschring Kempen
Eine stattliche Anzahl an Mund-Nasen-Bedeckungen ist durch die fleißigen Näherinnen zusammengekommen.

Insgesamt zehn freiwillige Näherinnen aus dem Hagelkreuz und der Umgebung sind sofort dem Aufruf des Tauschring Kempen e. V. gefolgt und haben die Nähmaschinen rattern lassen, um Mund-Nasen-Bedeckungen zu nähen. Die ersten 120 bunten Mundbedeckungen wurden jetzt an das Kempener Krankenhaus, die Kempener Tafel, an Schutzbedürftige sowie an die Senioren-Initiative übergeben.

» weiterlesen: Frauen-Power bei Tauschring-Nähaktion: 120 Behelfsmasken übergeben

Aktion Mund-Nasen-Masken – fleißige Näherinnen und Näher gesucht

Foto von zwei selbst genähten Mund-Nasenschutze
Zwei selbst genähte Mund-Nasenschutze

Der Tauschring Kempen sucht für die Aktion “Selbst genähte Mund-Nasen-Masken” gemeinsam mit der städtischen Corona-HilftInitiative helfende Unterstützer, um die gestiegene Nachfrage im Kempener Krankenhaus und in Seniorenheimen zu bedienen.

Gesucht werden Profi- oder Hobby-Näher und -Näherinnen, die sich etwas Zeit nehmen; dazu eine Nähmaschine, ein Bügeleisen, heiß waschbare Stoffreste, etwas Blumendraht und schon rattert die Nähmaschine für den guten Zweck!

» weiterlesen: Aktion Mund-Nasen-Masken – fleißige Näherinnen und Näher gesucht

Corona-Initiativen und Hilfskoordination sind angelaufen

Als Nachbarn, Bewohner einer Straße oder eines Viertels können wir füreinander da sein und für Menschen in Quarantäne oder alleinlebende ältere, kranke und hilfsbedürftige Mitbürger den Alltag durch die gegenwärtigen Einschränkungen des öffentlichen Lebens gestalten und organisieren. Hier ist eine Auflistung der zur Zeit der Veröffentlichung bekannten Hilfs- und Unterstützungsanbieter in Kempen. » weiterlesen: Corona-Initiativen und Hilfskoordination sind angelaufen

Enkelkinder adoptieren ist möglich

Gruppenbild Nikolaus Hagelkreuz
Der Oma-Opa-Service wartet auf den Nikolaus

Omas und Opas sind auch in Hagelkreuz-Familien wichtig

Vor zwei Jahren wurde im Rahmen der Quartiersentwicklung im Hagelkreuz ein Oma-Opa-Service gegründet. Anni Rosenfeld und ihr Mann, Johannes Fütterer, sind seitdem Großeltern für zwei Familien und haben jetzt sechs Enkelkinder. » weiterlesen: Enkelkinder adoptieren ist möglich

Ein Dank von „ Stifte machen Mädchen stark“

Foto von gestapelten Kartons mit gesammelten Stiften
Gestapelte Kartons mit gesammelten Stiften

Dankesbrief vom 27.03.2018 von Wilma Ingendae:

Eine starke Aktion für Mädchen, die in einem Flüchtlingscamp nahe Beirut leben, wurde von vielen ehrenamtlichen Helferinnen durch das Projekt „Stifte machen Mädchen stark“ des Weltgebetstages (WGT) unterstützt.
Im Oktober 2017 hat es mit Schuhkartons als Sammelboxen begonnen, die mit dem Aktionsfoto beklebt, an der Evangelischen Kirche, den drei Katholischen Kirchen Kempens, an Kindergärten, Schulen, Vereine, Firmen, Kempener Geschäftsleuten, im Rathaus und im Quartiersbüro Hagelkreuz ausgegeben wurden. Die Presse war uns wohlgesonnen. Der Stadtspiegel hat die Aktion mit innovativen Artikeln und augenfälligen Fotos gefördert.    » weiterlesen: Ein Dank von „ Stifte machen Mädchen stark“

Hausgemeinschaften stehen nicht nur im Alter hoch im Kurs

Foto Schild
Infoveranstaltung Wohnen im Alter – Hausgemeinschaften im Fokus

„Wohnen im Alter“ – ein spannendes Thema für die mehr als 70 Besucher der Info-Veranstaltung. Die Besucher – junge, jüngere und nicht mehr ganz so junge Menschen – waren der Einladung von Ingo Behr, dem Quartiersentwickler vom Hagelkreuz ins Pfarrheim Christ-König am Freitagabend gefolgt.

» weiterlesen: Hausgemeinschaften stehen nicht nur im Alter hoch im Kurs

Auf den Geschmack gekommen: “Essen auf Rädern”

Foto Alter Herd
Kochen in alten Zeiten

Regelmäßige schmackhafte Mahlzeiten

Wenn man keine Lust mehr hat, jeden Tag für sich allein zu kochen, dann bietet das Unterstützungs-Angebot “Essen auf Rädern” eine gute Alternative. Für das Stadtgebiet Kempen sind drei Anbieter bekannt, die fast alle Menü-Wünsche erfüllen. Sie liefern das Essen 365 Tage im Jahr nach Hause, entweder wird es warm angeliefert oder es muss kurz aufgewärmt werden. Mit einem Probeessen aus den reichhaltigen und wöchentlich wechselnden Speiseplänen kann man sich selbst von der Qualität der Speisen der jeweiligen Anbieter überzeugen. » weiterlesen: Auf den Geschmack gekommen: “Essen auf Rädern”