Februar NEWS 2020

# Grundrente für Senioren und Seniorinnen

Ab 2021 sollen Geringverdiener eine Grundrente bekommen, die über der Grundsicherung im Alter liegt. Vor allem für Frauen könnte sich die finanzielle Situation dadurch verbessern.   Video   bis 20.12.20  Grundrente: Die Generationenfrage bleibt offen

Zur gleichen Zeit lenken andere bewusst von der Armut ab. NTV-titelt, und bezieht sich auf die  “Saarbrücker Zeitung” Millionen Senioren sind Mehrfachrentner.

# Illegalität in der häuslichen Altenpflege

Zum 1.6.2009 war die Meldung

Etwa 100.000 Haushaltshilfen aus Mittel- und Osteuropa unterstützen deutsche Privathaushalte bei der Betreuung pflegebedürftiger Menschen. Nur 2.000 davon sind sozialversicherungsrechtlich angestellt. Experten sehen derzeit keine Alternative zu diesen Arbeitskräften und fordern Lösungen für eine reguläre Beschäftigung.  Acht Jahre später wird diese  “alte” Zahl noch immer wieder genannt. Ignoriert wird:

2017  legte die Hans-Böckler-Stiftung die Studie 363 vor „Pflege in den eigenen vier Wänden: Zeitaufwand und Kosten. Pflegebedürftige und ihre Angehörigen geben Auskunft“ In fast 11% der befragten Pflegehaushalte wurden im Haushalt lebende „osteuropäische Hilfskräfte“ eingesetzt. Jeder kann nun für seine Kommune den Anteil errechnen. Siehe auch Statistik

20 Jahre später?? „Der Markt mauert weiter.“ Die bisherigen Regelungen mit einem Steuerfreibetrag von bis zu 20 000 Euro im Jahr für die Beschäftigung von Hilfskräften in der häuslichen Pflege sind unzureichend. In letzter Zeit wird dieses Thema verstärkt ins Visier genommen, auch deshalb, weil der gesetzliche Mindestlohn durch die illegale Schwarzarbeit umgangen wird. Wenn der Zoll einen solchen Fall aufklärt, sind hohe Strafzahlungen fällig. Das ursprüngliche Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetz wurde im Juli 2017 durch Artikel 2 Abs. 1 angepasst (BGBl. I S. 2739). Die Schwierigkeiten der illegalen Beschäftigung beginnen mit dem Straftatbestand der Schwarzarbeit. Einkommenssteuer und Sozialabgaben werden nicht bezahlt und die Pflegekräfte haben damit später keinen Rentenanspruch. Der Verstoß gegen diese Gesetze wird mit einer Geldstrafe von bis zu 500.000 Euro oder sogar mit einer Freiheitsstrafe bis zu zehn Jahren belegt (siehe § 111, Absatz 1 Nummer 2 Viertes Buch Sozialgesetzbuch, § 266 a Strafgesetzbuch).

Häusliche Altenpflege zwischen Legalität und Illegalität : dargestellt am Beispiel polnischer Arbeitskräfte in deutschen Privathaushalten  Monografie aus 2014 507 S. Reihe: Soziologie; Bd. 85  Inhaltsverzeichnis

Eine Polin für Oma : der Pflege-Notstand in unseren Familien

Monografie aus 2014 Umfang: 251 S. ISBN: 978-3-430-20166-7 Inhaltsverzeichnis:

# Schlaganfall: schnell erkennen, schnell reagieren!

Symptome eines Schlaganfalls werden oft unterschätzt. Wenn man aber schnell reagiert und Hilfe holt, können Folgeschäden minimiert werden. Mit dem sogenannten „FAST”-Test wissen Sie schnell, woran Sie sind. “FAST” steht für “face, arms, speech und time”, also Gesicht, Arme, Sprache und Zeit. Wenn man den Verdacht hat, dass jemand einen Schlaganfall hat, sollte man ihn bitten, diesen Test durchzuführen.

Infos und Video:       https://www1.wdr.de/verbraucher/gesundheit/schlaganfall-110.html

# Termine

Weitere Kneipengespräche „Ruhrgebiet besser machen“ in Oberhausen, Bottrop, Herne  zur Anmeldung

#  Brückenteilzeit

Damit die Arbeit zum Leben passt

Wer hat nicht schon daran gedacht, er/sie braucht mal eine Auszeit. Warum auch immer. Zur Pflege eines Elternteiles, zur Erholung, für die Familie.

Infografik    Gesetz   

# Fachbegriffe ergänzt

Wörterbuch für Volkskrankheiten, Krebserkrankungen und anderes

# Freier Kurzzeit- Pflegeplatz

Heimfinder NRW   Per PC  oder App zum freien Pflegeplatz, Sie finden aktualisierte Einträge.