Demenz durch OP

Fortsetzung von “Plötzlich verwirrt” Demenz durch OP muss nicht sein! Martin Spiwak beschreibt in „Die Zeit Nr. 10 Seite 31f“, vom 25.2.2016, anschaulich, wie Patienten durch einen Krankenhausaufenthalt eine Desorientierung erleiden können. Der Zustand starker Verwirrung nach einer Operation, auch temporär, kannten bereits die Römer unter Delirium. Eine gute, aktuelle und informative Darstellung  vom 23.4.2020… » weiterlesen: Demenz durch OP

Patientenverfügung und Co

Sorgen Sie vor, schnell ist es zu spät Die meisten Menschen sind es gewohnt, selbstbestimmt Entscheidungen zu treffen. Nutzen Sie Ihre Möglichkeiten mit einer Patientenverfügung können Sie Einfluss darauf nehmen, wie viele Medizin am Lebensende angewandt wird. Vorsorgevollmacht bestimmen Sie eine oder mehrer Person(en), die Sie in allen rechtlichen und persönlichen Angelegenheiten vertreten soll. Betreuungsverfügung… » weiterlesen: Patientenverfügung und Co

Vollmachten als Vorsorgepaket

Schnell wird man als dement abgestempelt, deshalb frühzeitig handeln 

Wer kennt sich in dem Wirrwarr der Formulare schon aus. Wir wollen die unterschiedlichen Formen und Anlässe der Vollmachten aufzeigen. Wer sicher die Form wahren will, der sollte einen Notar aufsuchen und das gesamte Vorsorgepaket beraten und beurkunden lassen. Doch bevor der Schritt getan wird, muss man/frau sich über die Tragweite und die eigenen Wünsche im Klaren sein. Diese sollten schriftliche, auch als Gedächtnisstütze, formuliert werden. Zum Abschluss sollte das Dokument zur eigenen Sicherheit nicht nur eigenhändig unterschrieben werden, Ort und Datum dürfen nicht fehlen. Schnell wird man als dement abgestempelt, haben Sie diesbezüglich sorgen, lassen sie den Hausarzt ihre Fähigkeiten bescheinigen. Nur solange Sie nicht dement sind, können Sie frei entscheiden.  Unsere Gedankenstützen! » weiterlesen: Vollmachten als Vorsorgepaket

News 18.9.19

Inhalt # Impfung gegen Gürtelrose …… # Kein Entgeltanspruch des Pflegeheimbetreibers …… # Vorsicht -Eventuell Blindengeldrückforderung ……. # Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung ./. Organspendeausweis ……   1. # Impfung gegen Gürtelrose …… Eine Gürtelrose kann jeder bekommen, der zuvor (meist als Kind) die Windpocken hatte. Der Erreger dieser Krankheit (Varizella-Zoster-Virus) nistet sich dauerhaft in den Nervenzellen ein,… » weiterlesen: News 18.9.19

Durchbruch in der Krebswissenschaft

Hochwirksame Substanz gegen aggressive Tumorzellen gefunden. Naturwirkstoff aus Lianen tötete massenhaft Krebszellen. Die Forschung steht nicht still, es gibt Hoffnung. » weiterlesen: Durchbruch in der Krebswissenschaft

Das Ambulante Hospiz Oberhausen e.V.

Wir kommen nach Hause…und überall hin Ein Motto, das nunmehr 21 Jahre gilt. 1997 wurde das Ambulante Hospiz Oberhausen e.V. gegründet und ist seit jeher Ansprechpartner für die Oberhausener Bürgerinnen und Bürger für die Themen Sterben, Tod und Trauer. Wird ein Mensch von schwerer Krankheit bedroht, verändert sich das ganze Leben. Nicht nur für den… » weiterlesen: Das Ambulante Hospiz Oberhausen e.V.

Patient ohne Verfügung

Provokant fragt der Palliativmediziner Thöns im Buch: „Wird der Willen, die Patientenverfügung und damit die Würde des Menschen akzeptiert oder werden Todkranken, als “Cash Cow” übertherapiert?“ Buchbesprechung als Ergänzung zum Beitrag „Bessere Lebensqualität durch Palliativmedizin“  Über den Sterbenswunsch des 104jährigen Australiers titelte der Spiegel am 5.5.18 „104-Jähriger wird auf Urteilsfähigkeit geprüft“ und die Welt darauf am… » weiterlesen: Patient ohne Verfügung

Ihr Recht auf eine Patientenverfügung

Jede Person hat das Recht, in einer Patientenverfügung die Pflege oder Behandlung zu bestimmen, wenn sie ihren Willen nicht mehr äußern kann. Sie kann auch eine Person benennen, die entscheidet, wenn sie selbst dazuu nicht mehr in der Lage ist. In der Praxis Jede urteilsfähige Person kann eine Patientenverfügung verfassen. Im Unterschied zum sogenannten Vorsorgeauftrag… » weiterlesen: Ihr Recht auf eine Patientenverfügung

Newsletter 17. KW

Aktueller Beitrag  Ihr Recht auf eine Patientenverfügung  Jede Person hat das Recht, in einer Patientenverfügung die Pflege oder Behandlung zu bestimmen, wenn sie ihren Willen nicht mehr äußern kann. Sie kann auch eine Person benennen, die entscheidet, wenn sie selbst dazu nicht mehr in der Lage ist. weiterlesen . demnächst Demenz-was nun? 27.4.18 Wie finde ich… » weiterlesen: Newsletter 17. KW