Leistungen der Pflegekasse

Wenn eine pflegebedürftige Person zu Hause gepflegt wird, erhält sie Geld, um die Pflege selbst zu organisieren. Alternativ finanziert die Pflegekasse direkt professionelle Hilfe, beispielsweise einen Pflegedienst. Ist die mit der Pflege betraute Person einmal verhindert, werden auch die Kosten für einen kurzzeitigen Ersatz erstattet. Die Pflegekasse gewährt nicht nur Leistungen für die pflegerischen Dienstleistungen,… » weiterlesen: Leistungen der Pflegekasse

Lukrativer Pflege-Markt ohne Kontrolle

Unbekannter Verbraucherschutz  Die Ergebnisse der Kommunalwahlen gelten für die nächsten fünf Jahre. Die Beiräte der Senioren und Behinderten sind gefordert. Die Bewohner in Pflegeeinrichtungen brauchen ihre Hilfe! 💡  Heimentgelte fallen nicht vom Himmel Als Bundes-Sozial-Minister (CDU) Norbert Blüm die Pflegeversicherung 1994 nach 12 jähriger Diskussion eingeführt hat, bezog sich der Begriff Teilkostenversicherung allein auf den… » weiterlesen: Lukrativer Pflege-Markt ohne Kontrolle

Vorbildliche Altenpflege in Dänemark

Die dänische Politik gilt als sehr alters freundlich In einem Pflegeheim alt zu werden, ist für die meisten Menschen in Deutschland langläufig eine erschreckende Vorstellung. Trotzdem ist sie realer denn je. Familien leben an unterschiedlichen Orten, die Kinder sind oft weit entfernt und genügend Geld für alternative Wohnkonzepte ist ohne rechtzeitig Planung in den seltensten… » weiterlesen: Vorbildliche Altenpflege in Dänemark

Der Schatten der Pflege in Deutschland

Pflege geht auch anders. Geschichten aus dem Altersheim sind schwer zu erzählen, weil kaum jemand sie hören will, vor allem wenn sie vom Alltag handeln. Wird überhaupt einmal erzählt, dann läuft ein Wettbewerb des Grellen und Lauten, am Ende wirkt alles wie Karikatur.  Die Politik wirft sich immerfort als Retter in die Brust, als Hüter… » weiterlesen: Der Schatten der Pflege in Deutschland

Wie die Pflege durchkapitalisiert wurde

Jahrhundertelang war die Pflege Sache der Familie, der Kirche, der Wohlfahrtsverbände. Inzwischen drängen internationale Kapitalanleger in den Markt. Auf Kosten der Pflegebedürftigen? » weiterlesen: Wie die Pflege durchkapitalisiert wurde

Am Ende habe ich gewusst, was ich an Anfang gerne gewusst hätte.

Das sagen viele Pflegende, die sich schon länger um einen Angehörigen kümmern. Dabei gibt es bei vielen Anlaufstellen zur Hilfe, man muss nur wissen, wo, um sie nutzen zu können.

Ansprüche stellen können und erhalten.

Die Mutter kommt zu Hause nicht mehr die Treppe hoch, der Vater hat eine beginnende Demenz, die Mutter liegt im Krankenhaus und wird nach der Entlassung umfassende Hilfe benötigen. Für alle solche Fragen und Probleme gibt es Beratungsangebote, Wer der erste Ansprechpartner ist, hängt von der jeweiligen Situation ab. » weiterlesen: Am Ende habe ich gewusst, was ich an Anfang gerne gewusst hätte.

Teilhabeberatung nach dem Sozialgesetzbuch IX

Beratung auf Augenhöhe Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB®) unterstützt Sie in Fragen zur Teilhabe nach SGB IX. Zum Beispiel, wenn Sie Fragen haben zur Assistenz oder zu Hilfsmitteln oder wenn Sie wissen wollen, was ein Teilhabeplan ist. Erfahren Sie hier mehr zu den Angeboten der EUTB®, den EUTB®–Angeboten in Ihrer Nähe sowie weitere Beratungsangebote.  Wörterbuch… » weiterlesen: Teilhabeberatung nach dem Sozialgesetzbuch IX

Das Dorf der Vergesslichen!

Die Diagnose Demenz ist nicht nur für Betroffene schwer, sondern auch für ihre Angehörigen. Spezielle Demenzdörfer wollen beide Parteien unterstützen.

Demenz

Im Kopf sind schwarze Wolken,

das Denken fällt so schwer.

Reden, machen, laufen kann ich bald nicht mehr.

Bitte bleibe bei mir,

reich mir die Hand.

Lasse mich nicht alleine im unbekannten Land.

Sing mit mir Lieder,

tu` was mir gefällt,

denn ich bin noch immer Teil von dieser Welt. » weiterlesen: Das Dorf der Vergesslichen!

News Oktober 2019

Inhalt # Verzinsung bei lebenslänglichen Mieteinnahmen und ……, # Vorsicht!Neuer Pflege-TÜV kein Verbraucherschutz., # Mehr Licht fürs Fahrrad.., # SCHUTZ VOR ARMUT IM PFLEGEFALL.,   1. # Verzinsung bei lebenslänglichen Mieteinnahmen und …… Der jährliche Kapitalwert einer lebenslänglichen Leistung auch Nießbrauch genannt (z. B. der Mieteinnahme) wird mit einem sog. Vervielfältiger multipliziert. Dieser ergibt sich… » weiterlesen: News Oktober 2019

Pflegefall was tun?

Sechs Monate Auszeit: Die Pflegezeit. Pflege kann sehr zeitaufwendig sein, oft ist sie nicht neben einem Vollzeitjob zu leisten. Berufstätige können deshalb sechs Monate lang  teilweise oder vollständig aus dem Job aussteigen, um einen Angehörigen zu Hause zu pflegen und die weitere Versorgung zu organisieren. Auf  ihr Gehalt müssen sie in dieser Zeit verzichten. Sie… » weiterlesen: Pflegefall was tun?