Lobbyismus: Die verkaufte Rente

Wo bleibt der politische Wille? Seit über zwei Jahrzehnten sind die Verteidiger einer guten Rente in der Defensive. Schuld daran sind nicht die Fakten, sondern eine „große Rentenlüge“. Gute, auskömmliche Renten seien nicht mehr finanzierbar, wird uns, den arbeitenden Bürger und Wählern, immer wieder erzählt. Die Volksparteien haben deutliche Verbesserungen der Renten nicht auf der… » weiterlesen: Lobbyismus: Die verkaufte Rente

Die Politik treibt die Bürger und Rentner in die Armut!

Armut führt zur Revolution, Revolution zu Armut! Die Einführung der Riester Rente kann als Wendepunkt im Rentenrecht begriffen werden. Als Stärkung verkauft, aber gleichzeitig wurden auch deutliche Verschlechterungen in der gesetzlichen Rente beschlossen, gegen den Widerstand von Norbert Blüm und andere Sozialpolitiker. Unterm Strich sollte es, so versprach es damals Gerhard Schröder und Walter Riester,… » weiterlesen: Die Politik treibt die Bürger und Rentner in die Armut!

Grundeinkommen als Grundrecht

Die Mindestlohnkommission ist von der Regel abgewichen Sie schlägt vor, den Mindestlohn in vier Stufen bis Juli 2022 auf 10,45 Euro je Stunde zu erhöhen. Bei einer strikten Tariforientierung hätte sich ab Januar 2021 ein Mindestlohn von 9,82 Euro je Stunde ergeben. Diese Höhe soll der Mindestlohn jedoch erst ein Jahr später erreichen, sodass die… » weiterlesen: Grundeinkommen als Grundrecht

Warum keine Digitalisierung in den Schulen?

Digitalisierung bedeutet im engeren Sinn, dass etwas, das analog vorliegt, in digitale Form gebracht und vermittelt wird. 3.100.000 € NRW- Landesmittel für pandemiebedingten Distanzunterricht Gedruckte Bücher werden digitalisiert, indem sie eingescannt und im digitalen Format zur Verfügung gestellt werden. Das bildungspolitische Begriffsverständnis geht über diese Ebene hinaus. So stellte die Kultusministerkonferenz in ihrem 66seitigen  Strategiepapier… » weiterlesen: Warum keine Digitalisierung in den Schulen?

Gewollte Armut durch Pflege von Angehörigen?

System mit großen Lücken Als 1995 in Deutschland die gesetzliche Pflegeversicherung (SGB XI) eingeführt wurde, setzte die Politik bewusst auf das Modell der Teilkaskoversicherung, bei dem nur ein fixer Anteil der Kosten abgedeckt ist. Um den Teil wurde die Sozialversicherung entlastet. Das bedeutet, dass Menschen mit Pflegebedarf und ihre Familien die Kosten zu einem hohen… » weiterlesen: Gewollte Armut durch Pflege von Angehörigen?

Dezember News

Wir wünschen allen Lesern und Freunden ein frohes Weihnachtsfest und ein gesegnetes Neues Jahr 2020.  

Die Kommunal- und Ruhrparlamentswahlen werden von uns vorbereitet. Ein Artikel ist für den 12.Februar 2020 vorgesehen. Die Vorarbeiten sind teilweise abgeschlossen. Hier die ersten Werte

» weiterlesen: Dezember News

News Oktober 2019

Inhalt # Verzinsung bei lebenslänglichen Mieteinnahmen und ……, # Vorsicht!Neuer Pflege-TÜV kein Verbraucherschutz., # Mehr Licht fürs Fahrrad.., # SCHUTZ VOR ARMUT IM PFLEGEFALL.,   1. # Verzinsung bei lebenslänglichen Mieteinnahmen und …… Der jährliche Kapitalwert einer lebenslänglichen Leistung auch Nießbrauch genannt (z. B. der Mieteinnahme) wird mit einem sog. Vervielfältiger multipliziert. Dieser ergibt sich… » weiterlesen: News Oktober 2019

Newsletter 27. KW

Bessere Lebensqualität durch Palliativmedizin, Buchbesprechung „Patient ohne Verfügung“ Vorschau Grundsicherung im Alter -2 –  als Folgebeitrag vom 16.3.2018 Die Vierte Säule der Altersvorsorge Diabetes rechtzeitig erkennen Information Herbstprogramm Arbeit und Leben erschienen  3 Ladestationen für Elektrofahrräder in Oberhausen  Biergarten „Am Ruhrpark“ in Alstaden Kaisergarten Grillstation  Stadtbibliothek Sterkrade Im hohen Alter verteilt sich die Armut immer noch… » weiterlesen: Newsletter 27. KW